Anwalt Versorgungsausgleich

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Eine Scheidung ist nicht nur unangenehm, sondern hat auch zahlreiche rechtliche Folgen. Der Versorgungsausgleich ist einer dieser Folgen. Die gesetzlichen Regelungen zum Versorgungsgleich finden sich im Versorgungsausgleichsgesetz (VersAusglG).

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Der Versorgungsausgleich nach der Scheidung: wichtig für Ihre Rente!

Höhe des Versorgungsausgleichs und Halbteilungsgrundsatz

Der Versorgungsausgleich hat den Zweck, verschieden hohe Rentenansprüche für die Altersrente auszugleichen, die Ehepartner während der Ehe erworben haben. Die Höhe der Rentenanwartschaften richtet sich nach der Höhe des jeweiligen Berufseinkommens. Das führt zwangsläufig zu Unterschieden hinsichtlich der Höhe der Rentenansprüche.

Versorgungsausgleich hilft Rentenanspruch gerecht zu verteilen

Der Versorgungsausgleich soll hier helfen: Der Ehegatte mit dem höheren Rentenanspruch gleicht das Gefälle zwischen den einzelnen Anwartschaftsansprüchen aus. Dabei werden aber nicht alle Ansprüche aus allen Versorgungssystemen (gesetzliche Rentenversicherung, private Rentenversicherung etc.) zusammengerechnet und gegenübergestellt. Bei der internen Teilung wird jeder Anspruch aus einem Versorgungssystem einzeln ausgeglichen. Ansprüche werden nur verrechnet, wenn sie gleicher Art und vom gleichen Versorgungsträger sind.

Was ist einzubeziehen und Veränderung des Versorgungsausgleichs

Beim Versorgungsausgleich gilt der Halbteilungsgrundsatz: Wenn der verpflichtete Mann beispielsweise 2000 Euro gesetzliche Rente bezieht, muss er davon grundsätzlich 1000 Euro an sein Frau bzw. Ex-Frau bezahlen. In den Versorgungsausgleich einzubeziehen sind Ansprüche aus der gesetzlichen Rentenversicherung, beamtenrechtliche Versorgungsansprüche, Betriebsrenten, Zusatzversorgungen, Ansprüche aus privaten Rentenversicherungen, Renten aus berufsständigen Versorgungskassen (Ärzte, Apotheker, Rechtsanwälte usw.) sowie Berufsunfähigkeits- und Erwerbsunfähigkeitsrenten. Bei privaten Renten- und Lebensversicherungen fallen nur die Versicherungen in den Versorgungsausgleich, bei deren Vertragsende zwingend eine Rente gezahlt wird und nicht eine Einmalzahlung erfolgt. Es kann im Laufe einer Ehe auch zu Änderungen des Versorgungsausgleichs kommen und zwar wenn sich die Rechtslage wesentlich ändert oder das Versorgungssystem des jeweiligen Rentenanspruchs grundlegend verändert wird.

Besonderer Tipp

Eheleute können Regelungen zum Versorgungsausgleich treffen: In einem Ehevertrag können Ehepartner - aber auch Lebenspartner - den Versorgungsausgleich ausschließen. Auch wenn man in jungen Jahren heiratet und einen Ehevertrag schließt, muss man sich also bereits Gedanken darüber machen, ob man im Falle einer Scheidung seinem Ex-Ehepartner Teile seiner Rentenansprüche zugestehen will oder nicht.

Kurze Ehe oder wenig Kapital bleiben ohne Versorgungsausgleich

Aber auch ohne Ehevertrag gibt es Konstellationen, in denen ein Versorgungsausgleich nicht stattfindet. Grund dafür kann eine sehr kurze Ehedauer sein oder ein Anspruch unter der Bagatellgrenze. 2009 hat sich das Recht rund um den Versorgungsausgleich massiv geändert. Auch deswegen ist es ratsam einen Rechtsanwalt für Familienrecht zu Rate zu ziehen, ob und in welcher Höhe Sie Ansprüche auf Versorgungsausgleich haben oder solchen ausgesetzt sind.

zuletzt aktualisiert am 21.02.2017

Weiterführende Informationen zu Versorgungsausgleich

Anwalt Ehevertrag 06.02.2017
Ehevertrag: Für die einen schlechtes Omen, für die anderen sinnvolle Trennung von Liebe und Finanzen. Denn ein Ehevertrag ist bei einer Trennung nicht nur Existenzbedrohung, sondern kann vielmehr schützenden Charakter haben - etwa wenn eine Firma im Spiel ist. mehr ...

Anwalt Rentenversicherung
Die Rentenversicherung ist ein System der sozialen Absicherung. Sie existiert als gesetzliche Rentenversicherung und als private Rentenversicherung. Private Rentenversicherungen können zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung individuell abgeschlossen werden. mehr ...

Anwalt Rentenrecht
Das Rentenrecht umfasst die Regelungen und Vorschriften rund um das Thema Rente und Altersvorsorge. Als Altersvorsorgesysteme gelten insbesondere die Beamtenversorgung, die Soldatenversorgung, die gesetzliche Rente, die Zusatzversorgung des öffentlichen Dienstes, die betriebliche Altersvorsorge oder die private Vorsorge (z.B. Riester-Rente). Wichtigstes Regelungswerk der gesetzlichen Rentenversicherung ist das Sechste Buch des Sozialgesetzbuches (SGB VI). Außerdem gibt es für manche Berufszweige spezielle Grundlagen, beispielsweise das Gesetz über die Alterssicherung der Landwirte (ALG). mehr ...

Anwalt Rentenversicherungsrecht
Das Rentenversicherungsrecht ist Teil des Rentenrechts und befasst sich unter anderem mit Regelungen, die die Leistungen der gesetzlichen Rentenversicherung normieren. Die Rentenversicherung ist Teil des Sozialversicherungssystems. Die gesetzlichen Grundlagen finden sich im Sozialgesetzbuch (SGB), für das Rentenversicherungsrecht insbesondere im SGB VI. Die gesetzliche Rentenversicherung deckt zahlreiche Fälle ab, in denen Personen einen Anspruch auf Auszahlung einer Rente haben. mehr ...

Anwalt Recht der betrieblichen Altersversorgung 14.03.2017
Die betriebliche Altersversorgung (bAV) dient der Absicherung von Arbeitnehmern. Sogenannte Betriebsrenten können ganz unterschiedlich gestaltet sein und dienen vor allem der Ergänzung der gesetzlichen Rentenansprüche. mehr ...

Anwalt Berufsunfähigkeitsversicherung
Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen. Denn jeder kann durch eine Erkrankung oder einen Unfall arbeitsunfähig werden. Gesetzliche Versicherungen bieten hier oft keinen ausreichenden Schutz. Bei Auseinandersetzungen mit einer Versicherungsgesellschaft in diesem Bereich hilft Ihnen ein auf das Versicherungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt. mehr ...

Anwalt Hinterbliebenenrente 15.02.2017
Der Tod eines Menschen kann dazu führen, dass Unterhaltsleistungen, die dieser Mensch zuvor erbracht hat, plötzlich wegfallen. Die so entstehenden finanziellen Einbußen werden in bestimmten Fällen bei Angehörigen des Verstorbenen mit der Hinterbliebenenrente aufgefangen, um eine gewisse soziale Absicherung für Angehörige zu gewährleisten. mehr ...

Anwalt Versicherungsrecht 29.03.2016
Das Versicherungsrecht hat zahlreiche Berührungspunkte mit unterschiedlichsten Rechtsbereichen. Aufgeteilt werden kann es aber in zwei große Bereiche. So unterfallen Haftpflichtversicherung, Sachversicherungen etc. mehr ...

Anwalt Erwerbsminderungsrente 01.09.2015
Statistisch gesehen scheidet jeder fünfte Angestellte - bei Arbeitern sogar jeder dritte - vorzeitig aus dem Arbeitsleben aus. Inwieweit die gesetzliche Rentenversicherung die finanziellen Folgen davon zumindest teilweise mit der Erwerbsminderungsrente auffängt, hängt von verschiedenen Faktoren ab. mehr ...

Anwalt Sozialversicherungsrecht
Das Sozialversicherungsrecht umfasst die Gesamtheit der Normen und Regelungen des Sozialversicherungssystems. Zum System der Sozialversicherungen zählen die gesetzliche Krankenversicherung (GKV), die gesetzliche Unfallversicherung (UV), die Deutsche Rentenversicherung (RV), die Pflegeversicherung (PV) und die Arbeitslosenversicherung (ALV). Die rechtlichen Grundlagen der Sozialversicherungen finden sich im Sozialgesetzbuch (SGB), welches in insgesamt zwölf Bücher aufgeteilt ist. Das Sozialversicherungsrecht umfasst nicht nur die Leistungen der Versicherungen, sondern dient außerdem der Prävention und Rehabilitation. mehr ...

Anwalt Gütertrennung 22.02.2017
Solange eine Ehe funktioniert, interessiert es selten, ob man im Güterstand der Gütertrennung oder in Zugewinngemeinschaft lebt. Erst bei einer Scheidung stellt sich oft heraus, dass die Gütertrennung häufig die weitaus bessere Wahl für ein unbürokratisches Ende gewesen wäre. mehr ...

Anwalt Güterrecht
Das Güterrecht ist Teil des Familienrechts bzw. auch Teil des Lebenspartnerschaftsrechts. Es beschäftigt sich mit der Frage der Zuordnung von Vermögensgegenständen in der Ehe, aber auch in der eingetragenen Lebenspartnerschaft und der Verteilung des Vermögens und der Zugewinne nach der Scheidung oder Aufhebung der Lebenspartnerschaft. mehr ...

Anwalt Eherecht 14.03.2017
Jedes Jahr werden fast 400.000 neue Ehen geschlossen. Auch wenn Mann und Frau dann "auf Wolke 7" schweben, existieren rechtlich so viele Aspekte im Zusammenhang mit der Ehe, dass dafür ein eigenes Rechtsgebiet existiert: das Eherecht als Teil des Familienrechts. mehr ...

Anwalt Berliner Testament
Ein Berliner Testament ist ein besonderes Testament für Ehegatten. Mit Hilfe dieses gesetzlich geregelten Testamentsmodells können sich die Ehepartner gegenseitig als Erben einsetzen. Beim Berliner Testament erbt der eine Ehegatte vom anderen, erst beim Ableben des zweiten sind die Kinder bzw. die sonstigen Erben am Zug. mehr ...

Anwalt Scheidung Anwalt
Ein Anwalt spielt bei einer Scheidung eine wichtige Rolle. Denn hier sind viele Entscheidungen zu treffen, die das künftige Leben der bisherigen Partner stark beeinflussen und die hohe Kosten verursachen können. mehr ...

Anwalt Familienrecht 26.01.2017
Die häufigsten Streitpunkte im Familienrecht gibt es sicherlich bei den Themen Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht. Aber auch bei der Erstellung eines Ehevertrags oder bei Fragen einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft zeigt die Erfahrung, wie wichtig und sinnvoll eine anwaltliche Beratung ist. mehr ...

Anwalt Online-Scheidung 09.03.2017
Bei einer Online-Scheidung findet der Kontakt zwischen Scheidungsanwalt und Mandant nicht persönlich, sondern nur via Internet, also online, statt. Dies ändert jedoch nichts am Ablauf des gerichtlichen Scheidungsverfahrens. mehr ...

Anwalt Erbengemeinschaft 26.06.2015
Sie ist oft der "Fluch" einer Erbschaft: Die Erbengemeinschaft. Als kraft Gesetzes entstehende Zwangsgemeinschaft, in der oft unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen, ist Neid, Missgunst und Ärger quasi vorprogrammiert. mehr ...

Anwalt Erbvertrag 18.05.2016
Ein Erbvertrag ist eine Möglichkeit, darüber zu bestimmen, was nach dem eigenen Ableben mit Eigentum und Vermögen geschehen soll. Anders als das Testament ist jedoch der Erbvertrag nicht einseitig; der Bedachte ist ein Vertragspartner, gegenüber dem sich der Erblassser vertraglich bindet. mehr ...

Anwalt Hochschulrecht
Das Hochschulrecht zählt zum öffentlichen Recht, genauer gesagt zum besonderen Verwaltungsrecht. Zum Hochschulrecht zählen Rechtsfragen zum Thema Studienbeginn, Studienplatz, zum Studium selbst und dem Studienabschluss, aber auch Fragen des Hochschulwesens. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Versorgungsausgleich

2009-03-11, PM BMJ vom 06.03.09 (78 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Der Bundesrat hat der vorgeschlagenen Reform des Versorgungsausgleichs zugestimmt. Damit ist der Weg frei für eine grundlegende Erneuerung und inhaltliche Verbesserung der Regelungen über den Versorgungsausgleich. Das Ziel des Versorgungsausgleichs -...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (8 Bewertungen)
2009-03-10, PM DANSF vom 21.01.2009 (54 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Am 01.09.2009 soll aller Voraussicht nach ein neues Versorgungsausgleichsrecht in Kraft treten. Hierbei steht das neue Recht unter dem Anspruch, den Ausgleich zum Zeitpunkt der Scheidung vollständig durchzuführen und gleichzeitig den Ehefrauen einen...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (4 Bewertungen)
2008-02-26, Autor Karsten Mauersberger (3943 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Im Scheidungsverfahren führt das Gericht von Amts wegen den Versorgungsausgleich durch. Hierbei handelt es sich um den Ausgleich der Rentenansprüche. Scheidung und Versorgungsausgleich Die gesetzliche Regelung gemäß § 623 ZPO schreibt vor, dass bei ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (3 Bewertungen)
2009-10-14, Autor Andreas Jäger (3395 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Neue Rechtslage vereinfacht den Verzicht und beschleunigt Scheidungsverfahren Die Reform des Versorgungsausgleichs sei „ein weiterer Baustein für ein modernes Familienrecht“ erklärte Bundesjustizministerin Zypries anlässlich des neuen Reformgesetzes, ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (10 Bewertungen)
Autor: RiOLG Frank Götsche, Brandenburg/Havel
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 06/2012
Rubrik: Familienrecht

a) Verschweigt die Ehefrau ihrem Ehemann, dass ein während der Ehe geborenes Kind möglicherweise von einem anderen Mann abstammt, kann dies zu einem vollständigen oder teilweisen Ausschluss des Versorgungsausgleichs führen.b) Beruft sich im...

2014-09-26, Autor Andreas Jäger (321 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Wird bei einer Scheidung der Versorgungsausgleich zwischen den Partnern wirksam ausgeschlossen, so darf das Finanzamt nicht steuerlich erfassen, wenn anstelle des Versorgungsausgleiches andere Ausgleichszahlungen von einem an den anderen Partner ...

2014-09-19, Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen AZ. L 10 R 309/10; (267 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Das Landesozialgericht Niedersachsen - Bremen (LSG) hat entschieden, dass ein Anspruch auf Gewährung einer Altersrente ohne Kürzung aufgrund Versorgungsausgleichs nicht besteht, wenn ein wirksamer gegenseitiger Unterhaltsverzicht vorliegt. ...

Autor: RiOLG Frank Götsche, Brandenburg/Havel
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 02/2014
Rubrik: Familienrecht

1. Der Versorgungsausgleich kann nur einheitlich entweder nach dem bis 31.8.2009 geltenden Recht oder nach dem seit 1.9.2009 geltenden Recht durchgeführt werden.2. Der Versorgungsausgleich ist auch dann nach dem seit 1.9.2009 geltenden Recht...

Autor: RA Klaus Weil, FAFamR, Marburg
Aus: Familien-Rechtsberater, Heft 05/2011
Rubrik: Familienrecht

Eine nach Ehezeitende und vor der Entscheidung des Gerichts über den Versorgungsausgleich gekündigte und ausgezahlte Lebensversicherung, die ursprünglich dem Versorgungsausgleich unterfallen wäre, ist nicht im Weg der internen Teilung auszugleichen....

weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht