Anwalt Bauabnahme

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Nach Monaten ist es vollbracht und der Einzug ins neue Eigenheim rückt in greifbare Nähe. Doch bevor der Umzug ansteht, ist zunächst die Bauabnahme fällig. Die Bauabnahme ist vor allem wichtig, weil die Bauabnahme auch zahlreiche rechtliche Folgen hat.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Am Ende des Hausbaus steht die Bauabnahme

Bauabnahme im Zivilrecht und im öffentlichen Recht

Geht es um einen Hausbau versteht man unter der Bauabnahme die Erklärung des Bauherrn, dass der Bauherr mit dem Gewerk - also mit dem fertig errichteten Haus - einverstanden ist. Rechtliche Grundlage für die Bauabnahme ist § 640 des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB), eine Vorschrift aus dem Recht des Werkvertrages. Im öffentlichen Recht versteht man unter einer Bauabnahme die Feststellung der Bauaufsichtsbehörde, dass alle baurechtlichen (Bebauungsplan etc.) und alle bautechnischen Bauvorschriften eingehalten wurden.

Bauabnahme und Mängelbeseitigung

Bei der Bauabnahme wird zwischen der Rohbauabnahme, der Teilabnahme und der Schlussabnahme unterschieden. Für jede Bauabnahme begehen Bauunternehmer und Bauherr - unter Umständen auch zusammen mit dem Architekten und/oder einem Sachverständigen - das Objekt. Alle Baumängel, die bei dieser Begehung gefunden werden, müssen aber grundsätzlich auch nach der Bauabnahme vom Bauunternehmer beseitigt werden. Dies gilt jedoch nur, wenn sich der Bauherr die ihm zustehenden Mängelrechte bei der Abnahme vorbehält. Das bedeutet, dass der Bauherr erklären muss, dass er das Haus oder die Wohnung unter dem Vorbehalt abnimmt, dass alle festgestellten Mängel beseitigt werden. Nach Beseitigung der Mängel erfolgt eine erneute Bauabnahme.

Abnahmeprotokoll, Beweislastumkehr und weitere Folgen

Während der Bauabnahme(n) sollten alle bestehenden Baumängel in einem Abnahmeprotokoll festgehalten werden, bestenfalls sogar fotografisch. Werden Mängel allerdings im Abnahmeprotokoll nicht dokumentiert, bedeutet das nicht automatisch, dass sie vor der Bauabnahme nicht existierten. Diese Mängel können auch noch nach der Bauabnahme beanstandet werden. Allerdings trägt dann der Bauherr die Beweislast dafür, dass ein Mangel am Bauwerk auf eine ungenügende Leistung des Bauunternehmers zurückzuführen ist und auch vor Bauabnahme schon vorhanden war. Dies wird in der Regel schwer nachzuweisen sein. Da vor der Bauabnahme der Bauunternehmer die Beweislast dafür trägt, dass das Haus bzw. Gebäude mangelfrei ist spricht man hier von der Beweislastumkehr nach der Bauabnahme. Mit der Bauabnahme sind aber noch andere Rechtsfolgen verbunden. So beginnt mit der Bauabnahme die Verjährungsfrist für Mängelansprüche zu laufen und die Vergütung für das Bauwerk wird fällig.

Besonderer Tipp

Grundsätzlich ist der Auftraggeber bzw. Bauherr zur Bauabnahme verpflichtet. Ausnahmsweise kann er die Abnahme verweigern, wenn der Bau gravierende Mängel aufweisen sollte. Dabei ist wichtig, dass der Bauherr in einem solchen Fall die Schlussrate nicht zahlen sollte. Denn die Zahlung der Schlussrate wird teilweise von Gerichten als verbindliche Bauabnahme gewertet. Außerdem muss der Bauherr die Abnahmefrist im Auge behalten: Wenn er innerhalb einer vom Bauunternehmer gesetzten Frist zur Bauabnahme nicht reagiert, gilt dies als Bauabnahme.

Bei der Klärung dieser und weiterer Fragen rund um das Thema Bauabnahme hilft Ihnen ein Rechtsanwalt für Bau- und Architektenrecht. Finden Sie ihn mit dem Anwalt-Suchservice.

Weiterführende Informationen zu Bauabnahme

Anwalt Bauanwalt 10.05.2016
Mit einem Bauanwalt ist umgangssprachlich ein Rechtsanwalt gemeint, dessen Spezialgebiet das Baurecht ist. Man differenziert dabei zwischen dem Öffentlichen und dem Privaten Baurecht. Das Öffentliche Baurecht enthält die staatlichen Vorschriften über das Bauen, wie etwas das Baugenehmigungsverfahren. mehr ...

Anwalt Privates Baurecht
Das Private Baurecht ist ein Rechtsgebiet, das die Rechtsbeziehungen zwischen den privaten Beteiligten an einem Bau regelt. Es betrifft nicht die öffentlich-rechtlichen Fragen im Zusammenhang mit Baugenehmigungen, Bebauungsplänen etc, sondern in erster Linie das Verhältnis des Bauherrn zu den ausführenden Unternehmern. Auch das Nachbarrecht wird teilweise als Bereich des privaten Baurechts angesehen. mehr ...

Anwalt Baurecht 29.03.2016
Das Baurecht befasst sich mit allen gesetzlichen Regelungen im Zusammenhang mit dem Bauen. Dazu gehören die Neuerrichtung, Änderung oder der Abriss von Bauwerken und verschiedenartigen baulichen Anlagen. Das Baurecht lässt sich in das private und das öffentliche Baurecht unterteilen. mehr ...

Anwalt Baugenehmigung
Eine Baugenehmigung ist die amtliche Erlaubnis, ein bestimmtes Gebäude bzw. eine bauliche Anlage zu errichten, zu ändern oder abzureißen. Die Baugenehmigung ist dem Bereich des öffentlichen Baurechts bzw. Verwaltungsrechts zuzurechnen. mehr ...

Anwalt Bauvertragsrecht
Im Bauvertragsrecht geht es um die vertraglichen Absprachen zwischen Bauherr und Bauunternehmer – also um das Errichten eines Gebäudes auf dem Grundstück des Bauherrn und mögliche Probleme wie Baumängel, Zahlungsschwierigkeiten oder versäumte Fertigstellungstermine. Nicht nur für Neubauten, auch für Modernisierungs- oder Sanierungsprojekte werden Bauverträge abgeschlossen. mehr ...

Anwalt Baumängel 10.05.2016
Die Freude über das neue Eigenheim kann schneller schwinden als man denkt. Kaum hat man die Strapazen der Bauphase hinter sich gelassen, droht oft schon neuer Ärger: Baumängel. Jeder Bauherr kennt und fürchtet sie - gefeit davor ist aber niemand. mehr ...

Anwalt Architektenvertragsrecht 26.06.2015
Den Traum vom Eigenheim verwirklichen sich viele, indem sie selbst Bauherr werden. Ohne die Beauftragung eines Architekten ist das aber kaum möglich. Welche Rechte und Pflichten mit der Beauftragung eines Architekten verbunden sind, regelt u. a. das Architektenvertragsrecht. mehr ...

Anwalt Baustopp 26.06.2015
Wenn es Ärger mit den Baubehörden gibt, droht er oftmals, der Baustopp. Aber was sind die rechtlichen Gründe für einen Baustopp - wann kann eine Behörde nach dem Baurecht wirklich einen Baustopp verlangen? mehr ...

Anwalt Energiesparverordnung 14.08.2015
Auch wenn es die Energiesparverordnung schon einige Zeit gibt, bestehen oft große Unsicherheiten, was die Energiesparverordnung genau ist, welche Pflichten sie beinhaltet, welche Folgen ein Verstoß gegen ihre Regelungen hat und was z.B. im Zusammenhang mit dem Energiepass zu beachten ist. mehr ...

Anwalt versteckter Mangel
Der Begriff versteckter Mangel spielt eine große Rolle im Immobilienrecht. Unter versteckten Mängeln versteht man umgangssprachlich Mängel einer Immobilie, die man nicht sofort sieht, die also auch bei einer Besichtigung nicht ohne Weiteres entdeckt werden. mehr ...

Anwalt Mängelbeseitigung 23.02.2017
Schimmel an den Wänden, kaputte Heizung, undichte Fenster - in einer Mietwohnung sind viele Mängel möglich, die ihre Nutzbarkeit zum Wohnen beeinträchtigen oder die Gesundheit schädigen können. Wie, wann und von wem müssen solche Mängel beseitigt werden? mehr ...

Anwalt Mietminderung 16.02.2017
Das deutsche Mietrecht ermöglicht Mietern, bei Mängeln ihrer Mietwohnung die Miete zu mindern. Dieses Recht ist jedoch an eine Reihe von Voraussetzungen geknüpft - und unberechigte Mietminderungen können zur Kündigung führen. mehr ...

Anwalt Gewährleistungsansprüche
Egal ob Sie einen Fernseher kaufen, eine Badewanne einbauen lassen, eine Reise buchen oder eine Wohnung mieten: überall können Mängel auftreten. Gewährleistungsansprüchen geben dem Betroffenen allerdings zahlreiche Rechte und Ansprüche, damit Sie nicht auf einem Schaden sitzen bleiben. mehr ...

Anwalt Reiserecht
Wer reist, möchte eigentlich nicht an Streit denken. Allerdings erfüllen Reisen nicht immer die Erwartungen der Reisenden. Entsteht darüber Streit, ob die Reise nur den persönlichen Erwartungen der Reisenden nicht entsprochen hat oder ob sie objektiv nicht vertragsgemäß war, finden sich die streitentscheidenden Normen oft im Reiserecht. mehr ...

Anwalt Werkvertragsrecht
Das Werkvertragsrecht gehört zum deutschen Zivilrecht. Beim Werkvertrag erbringt ein Vertragspartner – der Werkunternehmer – eine bestimmte Leistung. Nur bei Erfolg hat er seine Vertragspflicht erfüllt. mehr ...

Anwalt Werkvertrag
Das Werkvertragsrecht gehört zum deutschen Zivilrecht. Beim Werkvertrag erbringt ein Vertragspartner – der Werkunternehmer – eine bestimmte Leistung. Nur bei Erfolg hat er seine Vertragspflicht erfüllt. mehr ...

Anwalt Immobilienanwalt
Als Immobilienanwalt bezeichnet man einen Rechtsanwalt, der sich hauptsächlich mit dem Immobilienrecht beschäftigt. Dieser Bereich umfasst alle Gebiete des Rechts, die mit Grundstücken oder Wohnungen und deren Verkauf, Vermietung, Nutzung etc. zu tun haben. mehr ...

Anwalt Mieter 09.03.2017
Rauchverbot, Schönheitsreparaturen oder der Kinderwagen im Hausflur - Streit zwischen Vermieter und Mieter ist ein Dauerbrenner vor deutschen Gerichten. Was muss man also als Mieter dulden und wogegen kann man sich wehren? mehr ...

Anwalt Nacherfüllung 16.11.2015
Der Anspruch auf Nacherfüllung ist der zentrale Anspruch, wenn beim Kaufvertrag etwas schief geht. Erst wenn Nacherfüllung unmöglich oder gescheitert ist, kommen andere Rechte wie etwa Rücktritt oder (Preis-) Minderung in Betracht. mehr ...

Anwalt Bauvertrag 10.05.2016
Ein Bauvertrag regelt die Rechtsverhältnisse zwischen Bauherr und Bauunternehmen. In ihm wird – sinnvollerweise schriftlich - vereinbart, was gebaut werden soll, welche Vorgaben dabei zu beachten sind, wie und in welcher Höhe die Bezahlung stattfindet. Bauverträge sind grundsätzlich Werkverträge nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Bauabnahme

2006-09-14, PM IVD vom 03.07.2006 (200 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Wer ein eigenes Haus bauen will, braucht nicht nur die richtige Finanzierung, sondern oft auch gute Nerven. Ob individuell mit dem Architekten oder mit dem Generalunternehmer - bei den komplexen Abläufen einer Bauplanung und -umsetzung gibt es immer...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (11 Bewertungen)
2008-03-05, PM Haus & Grund vom 26.02.2008 (80 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Notare sind verpflichtet, Bauherren auf mögliche Risiken bei der Übernahme der Erschließungs- und Anschlusskosten an das öffentliche Leitungs- und Straßennetz durch den Bauträger hinzuweisen. Auf ein entsprechendes Urteil des Bundesgerichtshofes...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (7 Bewertungen)
2010-02-09, Autor Andreas Frömmel (4393 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Die häufigsten Fehler bei der Vergabe von Bauarbeiten und bei der Bauabnahme Fehler: Keine Absicherung der Gewährleistungsansprüche im Vertrag Egal ob größere oder kleinere Arbeiten vergeben werden, es ist empfehlenswert im Vertrag ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (6 Bewertungen)
2009-06-04, PM Bund der Versicherten e.V. (BdV) 01.04.09 (80 mal gelesen)
Rubrik: Versicherungsrecht

Das wissen alle Bauherren: Kein Eigenheimbau ohne Ärger. Viele ahnen nicht, dass sie sich manche Aufregung ersparen könnten. Verschiedene Versicherungsmöglichkeiten für die Baufamilie, aber auch für die bauausführenden Unternehmen ermöglichen...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (5 Bewertungen)
2010-06-09, BGH - VII ZR 165/09 (39 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Der Bundesgerichtshof hat eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Einfamilienfertighausanbieters in Verträgen mit privaten Bauherren für wirksam erklärt, nach der der Bauherr verpflichtet ist, spätestens acht Wochen vor dem...

sternsternsternsternstern  3,3/5 (4 Bewertungen)
2008-01-02, PM Bauherren-Schutzbund e.V. vom 06.12.2007 (66 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Verbraucher werden in einer Vielzahl von Bauverträgen durch verbraucherfeindliche Vertragsklauseln erheblich benachteiligt...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (3 Bewertungen)
2007-03-20, PM IVD vom 13. März 2007 (41 mal gelesen)
Rubrik: Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Wer den Bau des eigenen Hauses plant, für den ist die Vorstellung verlockend, statt jahrelang Kapital anzusparen oder einen hohen Kredit aufzunehmen, lieber einige Monate selbst fest mit anzupacken und mit dieser "Muskelhypothek" einem hohen...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
2016-06-29, Autor Joachim Cäsar-Preller (236 mal gelesen)
Rubrik: Baurecht

Verzögerungen am Bau können die Planungen des Bauherrn empfindlich stören und sorgen häufig auch dafür, dass die Kosten für das Bauvorhaben deutlich steigen. Ist die Finanzierung eng gestrickt, kann das zu einem großen Problem werden. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (20 Bewertungen)
2007-10-29, (77 mal gelesen)
Rubrik: Immobilienrecht

Der Landkreis Ahrweiler darf von einem Bauherrn die Kosten für die Sanierung eines Hanges in Sinzig verlangen, der infolge einer Baumaßnahme in diesem Bereich ins Rutschen geraten war. Dies hat das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (8 Bewertungen)
2013-08-28, Autor Frank Richter (2003 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Hier finden Sie einen Überblick über das Pferderecht: Kauf, Halterhaftung, Tierarzt-/Hufschmied, Schutzvertrag, Reitbeteiligung, Hängerleihe, Reiturlaub, etc. 1. Kaufvertrag für Pferde Kaufverträge für Pferde sind wie nahezu alle anderen ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (63 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Baurecht