Ihren Anwalt für Zwangsheirat hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Zwangsheirat ist unter deutschen Staatsbürgern kaum Thema. In der Türkei und in anderen überwiegend islamischen Ländern, aber auch in Russland, in Indien (Hinduismus) und in Afrika beispielsweise kommt Zwangsheirat häufig vor. Und dort betrifft es oft Frauen, die aus Deutschland stammen.

Was versteht man unter einer Zwangsheirat?

Was ist Zwangsheirat?

Als Zwangsheirat, Zwangsverheiratung oder Zwangsehe bezeichnet man Ehen, die im Inland oder Ausland geschlossen werden, aber gegen den Willen von mindestens einem Ehepartner. Eine Zwangsheirat liegt also vor, wenn ein Ehepartner - meist die Ehefrau - nicht heiraten will bzw. ihre Zustimmung zur Eheschließung erzwungen wurde. Die Abgrenzung zur arrangierten Ehe ist damit oft schwierig. Meist betrifft Zwangsheirat in der öffentlichen Wahrnehmung vor allem Mädchen und Frauen. Aber naturgemäß sind auch Männer von Zwangsheirat betroffen. Eine Form der Zwangsheirat ist - vor allem im Ausland - die Kinderheirat, also eine Zwangsheirat vor der eigentlichen Ehemündigkeit.

Zwangsheirat und StGB: Ist Zwangsheirat strafbar?

Zwangsheirat bzw. Zwangsehen konnten lange Zeit lediglich als Nötigung der Eltern gegenüber der Tochter oder einem Sohn strafrechtlich geahndet werden. Seit 2011 gibt es eine ausdrückliche Regelung im Strafgesetzbuch (StGB), die Zwangsheirat umfassend unter Strafe stellt und zwar auch, wenn die Zwangsheirat im Ausland stattfindet.

Zwangsheirat: Nicht nur bei eigenen Kindern strafbar!

§ 237 StGB legt fest, dass eine Person, die eine andere Person - also nicht nur eigene Kinder! - rechtswidrig mit Gewalt oder durch Drohung zur Eingehung der Ehe zwingt, mit einer Freiheitsstrafe zwischen sechs Monaten und fünf Jahren bestraft wird. Damit können sich auch Tanten und Onkel aber auch Großeltern strafbar machen. Außerdem wird nach dem StGB bestraft, wer einen Menschen durch Gewalt, Drohung oder durch List ins Ausland verbringt oder veranlasst, sich dorthin zu begeben, oder davon abhält, von dort zurückzukehren um eine Zwangsheirat durchzuführen.

Zwangsheirat ist Verletzung des Persönlichkeitsrechts - Beratung ist notwendig!

Wenn eine Frau oder ein Mann zu einer Zwangsheirat genötigt werden, ist das eine Straftat. Außerdem ist eine Zwangsheirat ein erheblicher Eingriff das Persönlichkeitsrecht - vor allem in die persönliche Freiheit, die nach dem Grundgesetz als Grundrecht stark geschützt wird.

Bei drohender oder erfolgter Zwangsheirat sofort zum Anwalt!

Nehmen Sie Kontakt zu einem Rechtsanwalt auf, der Ihnen helfen kann rechtliche Schritte einzuleiten und Ihnen sagen kann, ob Ihre Ehe wirksam geschlossen wurde oder nicht und welche Möglichkeiten sich für Sie daraus ergibt.

zuletzt aktualisiert am 08.03.2017

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Anwalt für Zwangsheirat in Großstädten mehr zeigen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK