Ihren Anwalt für Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Im Vergleich zu vergangenen Jahrzehnten leben immer mehr Paare unverheiratet zusammen, also ohne "Trauschein". Aber auch diese nichtehelichen Lebensgemeinschaften bedürfen rechtlicher Regelung. Diese ist allerdings oftmals nicht wasserdicht.

Filtern nach Orten

Zusammenleben ohne Trauschein: Das Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Regelung der nichtehelichen Lebensgemeinschaft?

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft oder eheähnliche Gemeinschaft setzt voraus, dass Mann und Frau nicht nur eine Haushaltsgemeinschaft sind, sondern darüber hinaus eine enge innere Verbindung besteht. Die nichteheliche Lebensgemeinschaft selbst ist im Vergleich zur Ehe deutlich weniger verbindlich und außerdem nicht explizit gesetzlich geregelt. Das Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft setzt sich aus Normen zusammen, die Folgen bzw. Auswirkungen der neL betreffen (Sorgerecht, Unterhalt etc.). Im Sozialrecht wird die nichteheliche Lebensgemeinschaft zwar erwähnt, aber nicht definiert. Die Vorschriften für die Ehe oder die Lebenspartnerschaft sind nicht anwendbar. Verlobte sind keine nichteheliche Lebensgemeinschaft, denn die Verlobung ist selbst im Gesetz geregelt und als Vorstufe der Ehe zu betrachten. Es existieren allerdings inzwischen etliche Vorgaben der Rechtsprechung zum Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft.

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhalt bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften

Die Mutter eines Kindes, die nicht mit dem Vater verheiratet ist, aber mit ihm in einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft zusammenlebt, hat grundsätzlich das alleinige Sorgerecht für das gemeinsame Kind. Sollte die Beziehung auseinander gehen hat auch der nichteheliche Vater ein Besuchsrecht (Umgangsrecht) für das gemeinschaftliche Kind. Das ist nicht abhängig davon, ob der Vater auch das Sorgerecht hat. Hinsichtlich des Unterhalts eines Kindes von nicht verheirateten Eltern ergeben sich keinerlei Unterschiede zu Kindern verheirateter Eltern. Der Unterhaltsanspruch der Mutter eines Kindes aus einer neL entspricht im Übrigen dem Unterhaltsanspruch einer geschiedenen Mutter, die für ein gemeinsames Kind sorgt.

Vermögensauseinandersetzung nach dem Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Wie in allen anderen Bereich der neL gibt es keine Regelungen des Rechts der nichtehelichen Lebensgemeinschaft, die sich mit der Vermögensauseinandersetzung nach einer Trennung befassen. Aus diesem Grund wird jeder Partner einer neL nach einer Trennung sein Vermögen wieder an sich nehmen, ein Vermögensausgleich im Sinne eines Zugewinnausgleichs etc. existiert nicht. Hinsichtlich gemeinschaftlich eingegangener Verbindlichkeiten gilt das allgemeine Schuldrecht bzw. Vertragsrecht, auch hier gibt es keine besonderen Regelungen des Rechts der nichtehelichen Lebensgemeinschaft: Wurden Verträge von beiden Partnern geschlossen, haften beide für die Erfüllung des Vertrages.

Gemeinsamer Güterstand gibt es bei nichtehelichen Lebensgemeinschaften nicht!

Die nichteheliche Lebensgemeinschaft ist gesetzlich nicht geregelt, eine Art gemeinsamen Güterstand oder etwas Vergleichbares gibt es deswegen nach dem Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft nicht. Aus diesem Grund ist es ratsam, selbst für Regelungen der neL zu sorgen bzw. für den Fall des Endes der nichtehelichen Lebensgemeinschaft vorzusorgen. Das kann mit Hilfe eines Rechtsanwalts für das Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft in Form eines Partnerschaftsvertrages geschehen, der Regelungen zu verschiedenen Themen wie Wohnung, Hausrat etc. enthalten kann.

zuletzt aktualisiert am 15.03.2017

Weiterführende Informationen zu Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

Anwalt Eingetragene Lebensgemeinschaft 22.03.2017
Laut Partnerschaftsgesetz verpflichten sich Partner, die eine Lebensgemeinschaft eintragen lassen, sich gegenseitig zu helfen, füreinander zu sorgen und gegenseitig verantwortlich zu zeichnen. Eine eingetragene Lebensgemeinschaft hat rechtlich gesehen konkrete Rechte und Pflichten. mehr ...

Anwalt Nichteheliche Lebensgemeinschaft 20.02.2017
Leben Paare in einer Beziehung zusammen, ohne miteinander verheiratet zu sein, bezeichnet man das juristisch als nichteheliche Lebensgemeinschaft. Wichtige Rechte, die eine Ehe automatisch mit sich bringt, fehlen bei der "Nichtehe". Es gibt aber Möglichkeiten des Ausgleichs. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft

2010-01-27, Autor Michael Henn (3298 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Auch vor dem 1. Juli 1949 geborene nichtehelichen Kinder sollen in Zukunft gleichgestellt sein (Stuttgart) Die Bundesregierung plant offenbar eine Reform des Erbrechts, die zu einer erbrechtlichen Gleichstellung aller nichtehelichen Kinder ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (9 Bewertungen)
2009-04-15, PM Presseverbund der Notarkammern in den neuen Ländern vom 03.03.2009 (108 mal gelesen)
Rubrik: Mietrecht und Pachtrecht

In nichtehelichen Lebensgemeinschaften leben häufig beide Partner gemeinsam in einer Immobilie, die nur einem von beiden gehört. Die gemeinsame Nutzung ist dann oft weder durch einen Vertrag noch durch einen Grundbucheintrag abgesichert. Dies ist...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (6 Bewertungen)
2011-11-10, BGH IV ZR 150/10 (36 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Der Bundesgerichtshof hat entschieden, dass der in Art. 12 § 10 Abs. 2 Satz 1 des Gesetzes über die rechtliche Stellung der nichtehelichen Kinder vom 19. August 1969 (NEhelG a.F.) festgeschriebene Ausschluss vor dem 1. Juli 1949 geborener...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
2009-07-30, BGH - IV ZR 160/07 (67 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Der Bundesgerichtshof war mit der Frage befasst, ob der in § 67 Abs. 2 VVG a. F. bestimmte Ausschluss des Übergangs von Schadensersatzansprüchen gegen einen mit dem Versicherungsnehmer in häuslicher Gemeinschaft lebenden Familienangehörigen auch für...

sternsternsternsternstern  3,4/5 (8 Bewertungen)
2007-08-23, Autor Monika Luchtenberg (3466 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Stand der Unterhaltsreform und Ausblick auf die künftigen Änderungen im Unterhaltsrecht DAS NEUE UNTERHALTSRECHT (Stand der Ausführungen August 2007) Das Unterhaltsrecht wird sich durch die Unterhaltsreform grundlegend ändern. Änderungen ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (8 Bewertungen)
2007-05-30, Autor Ernst Andreas Kolb (4171 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Bundesverfassungsgericht stoppt Ungleichbehandlung von Eltern nichtehelicher und ehelicher Kinder beim Betreuungsunterhalt. Hierdurch verzögert sich die zum 01.07.2007 geplante Unterhaltsrechtsreform. ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (4 Bewertungen)
2017-02-13, Autor Bernfried Rose (105 mal gelesen)
Rubrik: Erbrecht

Wohl auch durch den Zweiten Weltkrieg wurden schon in der Vergangenheit in Deutschland viele Kinder nichtehelich geboren. Vor dem 1. Juli 1949 nichtehelich geborene Kinder werden im deutschen Erbrecht teilweise immer noch benachteiligt. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
2009-09-25, Autor Michael Zecher (3170 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Bei der Bemessung der Erwerbsobliegenheit des betreuenden Elternteils ist zu beachten, ob der ihm neben oder nach der Erziehung und Betreuung in staatlichen Einrichtungen verbleibende Anteil an der Betreuung und Erziehung des Kindes i.V.m. einer ...

sternsternsternsternstern  5,0/5 (1 Bewertungen)
2011-06-15, Autor Mathias Henke (3307 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Das OLG Karlsruhe hat in einem jüngsten Urteil entschieden, dass das Verschweigen eines nichtehelichen Kindes aus erster Ehe nicht nur zur Scheidung berechtigt, sondern sogar die Aufhebung der Ehe zur Folge haben kann (OLG Karlsruhe 18 UF 8/10). ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (13 Bewertungen)
2010-01-07, Autor Sven Skana (3302 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Vorliegend verlangte die Klägerin als Kasko-Versicherung von der Beklagten nach einem Verkehrsunfall Schadensersatz für einen bei ihr versicherten Pkw. Die Versicherung hatte den Schaden bei ihrem Versicherungsnehmer bereits reguliert und wollte ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (16 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Recht der nichtehelichen Lebensgemeinschaft
Innere Plauensche Straße 29
08056 Zwickau
Steinweg 60
38518 Gifhorn
Marktstraße 34
42499 Hückeswagen
Kaiserstraße 67
76437 Rastatt
Overwegstraße 45
45879 Gelsenkirchen
Weidenallee 26 a
20357 Hamburg
Marienstraße 17
70178 Stuttgart
Kanalstraße 16
19288 Ludwigslust
Burgstraße 39
67659 Kaiserslautern
Bahnhofstraße 9
22880 Wedel

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK