Anwalt Unterhaltsvorschuss

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Alleinerziehende sind gegenüber Eheleuten oder eingetragenen Partnerschaften in der Regel extrem benachteiligt. Dieser Umstand wird besonders brisant, wenn der andere Elternteil seiner Unterhaltsverpflichtung nicht oder regelmäßig verspätet nachkommt. Als Ausgleich dafür können Alleinerziehende Unterhaltsansprüche für ihre Kinder in Form eines Unterhaltsvorschusses beantragen.

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z Ö

Wie und wann gibt es Unterhaltsvorschuss?

Unterhaltsvorschuss beantragen

Der Staat kann nicht wissen, ob ein Elternteil seiner Verpflichtung, Unterhalt zahlen zu müssen, nachkommt oder nicht. Deshalb muss ein entsprechender Ausfall angezeigt und entsprechend ein Antrag auf Erhalt von Unterhaltsvorschuss gestellt werden. Dafür müssen weder Mittellosigkeit noch ein rechtskräftiges Urteil nachgewiesen werden. Denn der Unterhaltsvorschuss ist als schnelle Unterstützung gedacht. Es reicht aus, dass der zur Unterhalt verpflichtende Elternteil nicht oder verspätet zahlt. Auch um die Rückzahlung müssen sich Alleinerziehende nicht kümmern: Der Staat holt sich das Geld selbst vom Zahlungsverweigerer wieder.

Voraussetzungen für die Zahlung von Unterhaltsvorschuss

Wer Unterhaltsvorschuss erhalten möchte, muss in Deutschland gemeldet sein (Ausnahmeregelungen mit teilweise strengen Auflagen gelten für EU-Bürger sowie für Asylanten). Alleinerziehende müssen mit ihren Kindern darüber hinaus zusammen wohnen. Das kann im eigenen oder einem verwandten Haushalt (etwa bei Oma und Opa) sein. Der oder die Antragsteller/in muss über den zahlungsunwilligen Elternteil alle bekannten Auskünfte erteilen und auch aktiv an der Bestimmung dessen Aufenthaltsortes und der Beschaffung aller sonstigen antragsrelevanten Informationen mitwirken.

Wie hoch ist der Unterhaltsvorschuss

Die Höhe des Unterhaltsvorschusses orientiert sich am Mindestunterhalt. Davon wird das Kindergeld (das Alleinerziehende in der Regel selbst erhalten) abgezogen. Dementsprechend können Antragssteller mit zirka 200 Euro Unterhaltsvorschuss pro Monat rechnen. Der Vorschuss wird seit Anfang 2017 bis zum 18. Lebensjahr (vormals 12. Lebensjahr) gezahlt.

Wann Unterhaltsvorschuss nicht gezahlt oder verweigert wird

Wenn ein alleinerziehender Elternteil Informationen verweigert oder zurückhält, wird kein Unterhaltsvorschuss gezahlt. Auch erhalten Sie keinen Unterhaltsvorschuss mehr, wenn Sie sich mit dem anderen Elternteil versöhnen oder einen neuen Partner heiraten. Sollte der Unterhaltspflichtige seinen Zahlungen wieder nachkommen, ist der Anspruch erloschen. Bitte beachten Sie, dass Sie wie bei jeder staatlichen Zuwendung jede Änderung anzeigen müssen und Sie sich bei Zuwiderhandlung strafbar machen. Zu viel gezahlte Beträge müssen Sie gegebenenfalls zurückzahlen. Hilfe bei Fragen zum Unterhaltsrecht erhalten Sie bei erfahrenen Anwälten für Familienrecht.

zuletzt aktualisiert am 22.03.2017

Weiterführende Informationen zu Unterhaltsvorschuss

Anwalt Trennungsunterhalt 22.02.2017
Trennungsunterhalt kann zwischen der Trennung und der rechtswirksamen Scheidung verlangt werden. Er soll den finanziell schlechter gestellten Partner im Trennungsfall absichern. Der Trennungsunterhalt ist jedoch an verschiedene Voraussetzungen gebunden. mehr ...

Anwalt Abfindung 22.03.2017
Die meisten Menschen bringen die Abfindung mit dem Arbeitsrecht in Verbindung. Abfindungen gibt es jedoch auch im Mietrecht und Pachtrecht sowie bei Prozessen mit Schadensersatzansprüchen oder Dienstverhältnissen. mehr ...

Anwalt Kindergeld 20.02.2017
Mit dem Konjunkturpaket II erhielten alle Eltern 2009 zusätzlich zum normalen Kindergeld einen Einmalbetrag von 100 Euro pro Kind. Aber was ist eigentlich Kindergeld, wer erhält Kindergeld und wie lange besteht der Anspruch auf Kindergeld? mehr ...

Anwalt Wohngeld 14.02.2017
Bezahlbare Mietwohnungen werden immer knapper, oft können sich Menschen angemessenes Wohnen aus eigener Kraft nicht mehr leisten. Für einkommensschwacher Personen gibt es aber unter bestimmten Voraussetzungen hierfür finanzielle Unterstützung: das Wohngeld. mehr ...

Anwalt Nutzungsausfallentschädigung 20.02.2017
Zum Beispiel nach einem Unfall ist die Nutzungsausfallentschädigung oft eine interessante Alternative zu Reparatur oder zum Mietwagen. Aber was ist die Nutzungsausfallentschädigung, wann kommt sie in Betracht und an welche Voraussetzungen ist sie geknüpft? mehr ...

Anwalt Recht des öffentlichen Dienstes 06.07.2016
Das Recht des öffentlichen Dienstes beinhaltet die Vorschriften und Vorgaben für Beamte, für aufgrund des öffentlichen Rechts Beschäftigte (z.B. Richter, Soldaten, Rechtsreferendare) und für Angestellte im öffentlichen Dienst. Ein anderer Begriff für den öffentlichen Dienst ist der sog. Staatsdienst. Teilbereiche des Rechts des öffentlichen Dienstes sind unter anderem das Beamtenrecht oder das Personalvertretungsrecht. mehr ...

Anwalt Testamentsgestaltung
Die Testamentsgestaltung ist die Gestaltung eines Testaments. Das Testament ist grundsätzlich eine einseitige Erklärung einer Person (sog. letztwillige Verfügung), die Anordnungen trifft, was mit dem Vermögen dieser Person im Falle des Todes geschehen soll. Weil das Testament das gesetzliche Erbrecht abändern kann, ist eine wohl durchdachte Testamentsgestaltung ratsam. mehr ...

Anwalt Personenstandsrecht
Die Stellung einer Person in der Rechtsordnung der Bundesrepublik Deutschland inklusive des Namens bezeichnet man als Personenstand. Relevant wird der Personenstand bei Personenstandsfällen, also Rechtsfällen, deren gesetzliche Grundlagen sich im Personenstandsrecht wiederfinden. mehr ...

Anwalt Vorladung
In Gerichtsverfahren oder behördlichen Verfahren kann es vorkommen, dass eine Person zur Abgabe einer Erklärung oder Aussage vor einer staatlichen Stelle (Gericht oder Behörde) erscheinen muss. Die Aufforderung zum persönlichen Erscheinen vor einer staatlichen Stelle nennt man Vorladung. mehr ...

Anwalt Insolvenzverschleppung
Eine Insolvenzverschleppung liegt vor, wenn trotz entsprechender gesetzlicher Pflichten ein Antrag auf Insolvenzeröffnung verspätet oder gar nicht abgegeben wird. Es handelt sich um eine Straftat. Die Antragspflicht ist an das Vorliegen bestimmter Insolvenzgründe gebunden. mehr ...

Anwalt Berufsunfähigkeitsversicherungsrecht
Die Berufsunfähigkeitsversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen, die im Rahmen der Invaliditätsabsicherung abgeschlossen werden kann. Die gesetzlichen Grundlagen für das Berufsunfähigkeitsversicherungsrecht finden sich insbesondere im allgemeinen Versicherungsrecht. mehr ...

Anwalt Kindesunterhalt 13.02.2017
Eltern haben gegenüber ihren Kindern eine Unterhaltspflicht. Diese bezieht sich auf minderjährige und - unter bestimmten Voraussetzungen - auch auf volljährige Kinder. Die Einzelheiten regelt das Familienrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches. mehr ...

Anwalt Scheckrecht
Das Scheckrecht ist ein Rechtsbereich, der sich allein mit allen Rechtsfragen rund um den Scheck als Form des Wertpapiers befasst. Das Scheckrecht, das zum Wertpapierrecht zählt, ist vor allem im Scheckgesetz (ScheckG) niedergeschrieben. mehr ...

Anwalt Wechselrecht
Der Wechsel ist ein Zahlungsmittel und Kreditmittel, das heutzutage kaum noch genutzt wird. Das Wechselrecht befasst sich mit allen Rechtsfragen rund um die Ausstellung, Annahme oder Übertragung eines Wechsels. mehr ...

Anwalt Mieter 09.03.2017
Rauchverbot, Schönheitsreparaturen oder der Kinderwagen im Hausflur - Streit zwischen Vermieter und Mieter ist ein Dauerbrenner vor deutschen Gerichten. Was muss man also als Mieter dulden und wogegen kann man sich wehren? mehr ...

Anwalt Waisenrente 08.12.2015
Waisenrente wird nur in bestimmten Fällen an Kinder und Jugendliche bezahlt. Sterben die Eltern, wenn die Kinder noch sehr jung sind, stellt sich die Frage, wer nun die Unterhaltspflicht übernimmt. Aber genau für diese Fälle gibt es in Deutschland die Waisenrente. mehr ...

Anwalt Unterhaltsrecht 14.03.2017
Im Unterhaltsrecht werden Ansprüche auf regelmäßige Zahlungen geregelt, die eine andere Person zur Deckung von deren Lebensbedarf benötigt. Das Unterhaltsrecht gehört zum Familierecht. Allerdings ist die Höhe der Unterhaltsleistung eine sehr individuelle Sache. mehr ...

Anwalt Unterhalt Trennung 04.11.2015
Die Trennung eines Ehepaares oder einer Lebenspartnerschaft hat etliche rechtliche Folgen. Eines der wichtigsten Trennungsrechte ist der Anspruch auf Unterhalt, der nach einer Trennung sowohl Kindern als auch Ehegatten aber auch einem Lebenspartner zustehen kann. mehr ...

Anwalt Unterhalt 06.02.2017
Anspruch auf Unterhalt haben Getrenntlebende nicht per se, sondern nur bei einer nachgewiesenen Bedürftigkeit. Davon ausgenommen sind Unterhaltsansprüche für die gemeinsamen Kinder. Im Normalfall muss der Expartner zahlen, bei dem die Kinder nicht mehr leben. Es ist auch möglich, den Kindesunterhalt aufzuteilen. mehr ...

Anwalt Ehegattenunterhalt 09.03.2017
Ehegattenunterhalt gibt es nicht immer. Denn seit einigen Jahren gibt es im Unterhaltsrecht den Grundsatz der Eigenverantwortung. Trotzdem können Ehegatten insbesondere nach der Scheidung einen Unterhaltsanspruch gegen ihren Ex-Partner haben. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Unterhaltsvorschuss

2010-03-02, Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz Aktenzeichen: 7 A 10994/09.OVG (50 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Kinder, welche bei ihrer sorgeberechtigten deutschen Mutter auf Mallorca/Spanien leben, haben gegenüber der zuständigen deutschen Behörde keinen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss. Dies entschied das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz in Koblenz....

sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)
2007-01-30, (200 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Eine alleinerziehende Mutter hat einen Anspruch auf Unterhaltsvorschuss, auch wenn sie mit dem leiblichen Vater ihres Kindes zusammenlebt. Das hat das Verwaltungsgericht Stuttgart mit nun bekannt gegebenem Urteil entschieden und der Klage einer...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (19 Bewertungen)
2015-08-20, Autor Holger Bernd (368 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Urteil des Oberlandesgerichts Hamm bezüglich rückständigen Unterhalts bei Unterhaltsvorschusszahlungen „Auch wenn der Unterhaltspflichtige zum Zeitpunkt der Rechtswahrungsanzeige nach § 7 Abs. 2 Nr. 2 UVG nicht leistungsfähig ist, ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (13 Bewertungen)
Kann ich zuviel gezahlten Unterhalt zurück verlangen? © DOC RABE Media - Fotolia.com
2015-08-19, Redaktion Anwalt-Suchservice (3267 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Nicht selten bezahlt ein Unterhaltsschuldner zuviel – aufgrund von Rechenfehlern oder einfach, weil ihn eine einstweilige Anordnung zur Zahlung einer Summe verpflichtet, die sich im späteren Gerichtsverfahren als zu hoch herausstellt. Unter...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (348 Bewertungen)
2009-07-29, PM Haus & Grund vom 19.03.09 (41 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Jeder Eigentümer, der in der jüngeren Vergangenheit Arbeiten an seinem Trinkwasseranschluss vornehmen ließ, hat grundsätzlich Anspruch auf eine Rückerstattung zu viel gezahlter Mehrwertsteuer.

"Die örtlichen Wasserversorger sollten ihren Kunden...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (1 Bewertungen)
Geld geerbt: Kann Jobcenter Rückzahlung von Zwölfjähriger fordern? © JiSign - Fotolia.com
2017-02-16 00:03:45.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (132 mal gelesen)
Rubrik: Sozialrecht und Sozialversicherungsrecht

Das Jobcenter des Landkreises Schwäbisch Hall sorgt durch die Rückforderung von 20.000 Euro für negative Schlagzeilen. Dabei handelt es sich um Hartz-IV-Leistungen, die dem verstorbenen Vater einer Zwölfjährigen gewährt worden waren. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (13 Bewertungen)
Wissenswertes zum Urlaubsgeld © Marco2811 Fotolia.com
2015-02-14, Redaktion Anwalt-Suchservice (266 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Etwa 45 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland erhalten vom Arbeitgeber Urlaubsgeld. So lässt sich die Urlaubszeit noch mehr genießen. Ein gesetzlicher Anspruch darauf besteht nicht – das Urlaubsgeld bzw. das dreizehnte Monatsgehalt wird auf...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (11 Bewertungen)
2008-06-04, OLG Düsseldorf Aktenzeichen II-2 WF 62/08 (35 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat entschieden, dass es einem alleinerziehenden geschiedenen Ehepartner, der zwei Kinder im Grundschulalter betreut, auch nach Inkrafttreten der Unterhaltsreform nur zumutbar sein kann, einer Teilzeittätigkeit...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)
2011-08-09, Autor Andreas Jäger (2411 mal gelesen)
Rubrik: Familienrecht

Über die Ausnahmeregelungen, die das aktuelle BGH Urteil bei der Verpflichtung Alleinerziehender zum Vollzeitjob zulässt. Mit einem aktuellen und vieldiskutierten Urteil hat der Bundesgerichtshof in Karlsruhe kürzlich bestimmt, dass geschiedene ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (9 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Familienrecht