Ihren Anwalt für Korruption hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Sie ist eines der Haupthindernisse für Entwicklung und nicht nur in Griechenland, Russland oder der Ukraine verbreitet. Auch in Deutschland zieht sich Korruption durch viele Branchen und ist vor allem im Gesundheitswesen oder in der Baubranche ein großes Problem.

Infos zur Korruption

Was versteht man unter Korruption?

Für Korruption gibt es keine verbindliche Definition. Der Begriff Korruption geht auf das lateinische Wort "corrumpere" zurück, das "verderben", "untergraben" oder "bestechen" bedeutet. Juristisch versteht man unter Korruption den Missbrauch einer Vertrauensstellung in der Justiz, der Verwaltung, der Politik oder in privaten Organisationen. Durch Zuwendungen unterschiedlicher Art führt Korruption zu Vorteilen, auf die kein legaler Anspruch besteht. Im Falle der Korruption bereichern sich also Personen oder Organisationen unrechtmäßig auf Kosten anderer. Die Arten der Zuwendungen sind dabei vielfältig: kleine (Sach-)Geschenke, Bargeld, Rabatte, Dienstleistungen, Einladungen oder Urlaubsreisen.

Arten der Korruption

Das Bundeskriminalamt (BKA) unterscheidet zwischen situativer Korruption, struktureller Korruption und Netzwerk-Korruption. Während die situative Korruption spontan aus einer Situation heraus erfolgt, wird die strukturelle Korruption gut geplant und vorbereitet. Die strukturelle Korruption ist langfristig angelegt und steigert im Zweifel im Laufe der Zeit Höhe und Häufigkeit der Zuwendungen. Die Netzwerk-Korruption wird meistens von Mitarbeitern eines Unternehmens oder einer Körperschaft gezielt als Strategie eingesetzt und geht noch einen Schritt weiter. Dabei wird häufig über Jahre oder Jahrzehnte hinweg regional, überregional und international eine Vielzahl verschiedener Straftaten begangen.

Bekämpfung der Korruption

Weil der wirtschaftliche Schaden der Korruption in Deutschland enorm hoch ist, wird Korruption stark bekämpft. Das deutsche Strafrecht kennt jedoch keinen Straftatbestand "Korruption", sondern sanktioniert das Unrecht der Korruption mit verschiedenen Straftatbeständen. Typische Korruptionsdelikte sind z. B. Bestechung, Bestechlichkeit, Vorteilsnahme, Vorteilsgewährung, Betrug, aber auch Geldwäsche oder Untreue. Die Korruption wird zudem seit Mitte der 1990er-Jahre als globales Problem wahrgenommen und bekämpft, was z. B. das Pariser Abkommen vom 17. Dezember 1997 zur Bekämpfung der internationalen Bestechung oder die UN-Konvention gegen Korruption vom Oktober 2003 zeigen. Außerdem bekämpft die freie Wirtschaft die Korruption dadurch, dass in vielen Unternehmensverträgen Anti-Korruptionsklauseln mit hohen Vertragsstrafen enthalten sind.

Suchen Sie sich Expertenrat!

Läuft gegen Sie ein Ermittlungsverfahren wegen Korruptionsdelikten? Befürchten Sie als Geschäftsführer, dass ein Arbeitnehmer korrupt ist? Oder haben Sie als Unternehmer Fragen zur Anti-Korruptionsklausel? Mit dem Anwalt-Suchservice finden Sie leicht einen Rechtsanwalt, der all Ihre Fragen zur Korruption beantworten kann!

zuletzt aktualisiert am 30.09.2015

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK