Familienrecht Spanien

09.04.2012, Autor: Herr Frank Müller (1397 mal gelesen)
Familienrecht Spanien und international, Eltern - Kind Beziehung in Europa und Spanien, Scheidungen und Folgesachen, Unterhalt, Vormundschaftsbestellung, Sorgerechtsstreitigkeiten sowie Klagen auf die Anerkennung der Vaterschaft.

Familienrecht Spanien

Die Vielseitigkeit familiärer Konstellationen, beispielsweise im Falle von Ehepartnern verschiedener Staatsangehörigkeiten, bei Hochzeiten, der Wohnsitznahme oder der Geburt von Kindern im Ausland, führen spätestens im Streitfalle zu Unsicherheiten hinsichtlich der internationalen Zuständigkeit der Gerichte, der Anwendbarkeit einer bestimmten Rechtsordnung und der Anerkennung ausländischer Gerichtsurteile im Wohnsitzland.

Die erfolgsversprechende Herangehensweise an solche Konstellationen erfordert daher die Kenntnis der diese Fragen behandelnden europäischen Verordnungen und deren Umsetzung in die jeweilige nationale Rechtsordnung.

Aufgrund des Umstandes, dass besonders im Familienrecht die Zuständigkeit eines Gerichtes in einem Land unter der Bearbeitung eines Falls mit Anwendung ausländischer Sachnormen möglich ist, bedürfen die sich daraus ergebenden gerichtlichen Verfahren Betreuung durch in diesem Bereich erfahrene Anwälte mit Kenntnissen der Rechtsordnungen der beteiligten Länder.

Eltern - Kind Beziehung in Europa

Gemäß der Europäischen Verordnung Nr. 2201/2003 des Rates vom 27. November 2003 sind für die Entscheidungen, die elterliche Verantwortung betreffend, die Gerichte des Mitgliedsstaates zuständig, in dem das Kind zum Zeitpunkt der Antragsstellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat.

Es gibt bestimmte Ausnahmen, bspw. im Fall, dass schon vor dem Umzug in einen anderen Mitgliedsstaat Entscheidungen über die elterliche Sorge getroffen wurden; dann ist in den ersten drei auf den Umzug folgenden Monaten noch das Gericht des Mitgliedsstaates zuständig, in dem die vorhergehende Entscheidung getroffen wurde, vorausgesetzt der umgangsberechtigte Ehegatte hat seinen gewöhnlichen Aufenthalt noch in dem letztgenannten Mitgliedsstaat.

Eltern - Kind Beziehung Spanien

Da es sich bei den Zuständigkeitsbestimmungen um flexible Regelungen handelt, d.h. sich die Zuständigkeit mit dem Wechsel des Aufenthaltsortes ändern kann, sind bei der Bestimmung des anzuwendenden Rechtes gegebenenfalls die Normen des internationalen Rechtes verschiedener Staaten zu prüfen.

Normen des deutschen und des spanischen internationalen Privatrechts

Gemäß Artikel 9 Nr. 4 CC richten sich aus spanischer Sicht die Beziehungen zwischen Eltern und ihren Kindern nach dem Personalstatut des Kindes und, sollte dieser nicht bestimmbar sein, nach dem Recht des gewöhnlichen Aufenthaltsortes des Kindes.

Gemäß Artikel 19 II EGBGB richtet sich das Rechtsverhältnis zwischen Eltern und den ehelichen Kindern nach dem Recht, das nach Artikel 14 I EGBGB für die allgemeinen Wirkungen der Ehemaßgebend ist. Dies ist gemäß Artikel 14 I Nr. 2 EGBGB das Recht des Staates, in dem die Ehegatten ihren gewöhnlichen Aufenthalt haben oder zuletzt während der Ehe hatten.

Tätigkeitsbereich der Kanzlei in Familienrecht

Wir betreuen mit unseren spanischen Kollegen beispielsweise bei der Durchführung von Scheidungen und deren Folgesachen, bei Unterhaltssachen, Vormundschaftsbestellung, Sorgerechtsstreitigkeiten sowie bei Klagen auf die Anerkennung der Vaterschaft, etc..


Gesamtartikel, s. unter:

http://abogadomueller.de/rechtsanwalt-spanien/familienrecht.html


©2010 Verfasser: Frank Müller, Rechtsanwalt, Abogado, Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht


Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  4,0/5 (18 Bewertungen)

Hier finden Sie Anwälte für Internationales Recht an Ihrem Ort (alphabetisch sortiert)
A B C D E F G H I K L M N O P S V W Z

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Frank Müller

KANZLEI FRANK DIETER MÜLLER & Asoc.

Weitere Rechtstipps (14)

Anschrift
Bleidenstraße 6-10
60311 Frankfurt am Main
DEUTSCHLAND

Telefon: 069-66124713

Kontaktaufnahme
zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Frank Müller
Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
2017-04-27, Redaktion Anwalt-Suchservice
Eine Adoption hat viele Chancen - für das adoptierte Kind wie auch Eltern, die sich ein (weiteres) Kind wünschen. Rechtlich heißt adoptieren viel Behördenkram bewältigen und Infos zu sammeln. Oder wussten Sie etwa, dass es bei der Adoption eine Probezeit gibt?
2017-03-15, Redaktion Anwalt-Suchservice
Das Vaterschaftsrecht ist ein Teil des Familienrechts und im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) festgeschrieben. Das Vaterschaftsrecht setzt sich aus den Regelungen zusammen, die definieren, wer rechtlicher Vater eines Kindes ist - und wie diesbezügliche Streitigkeiten beendet werden können.
2017-03-14, Redaktion Anwalt-Suchservice
Das Kindschaftsrecht ist das Recht, das sich in jeder Beziehung mit den rechtlichen Aspekten von Elternschaft und Kind, aber auch mit Rechtsverhältnisse zwischen Eltern und Kind(ern) befasst. Es ist im Wesentlichen im Zivilrecht - dort im BGB (Familienrecht) angesiedelt.
2017-04-26, Redaktion Anwalt-Suchservice
Die häufigsten Streitpunkte im Familienrecht gibt es sicherlich bei den Themen Scheidung, Unterhalt und Sorgerecht. Aber auch bei der Erstellung eines Ehevertrags oder bei Fragen einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft zeigt die Erfahrung, wie wichtig und sinnvoll eine anwaltliche Beratung ist.
2008-01-22, Autor Heinrich Hübner (4184 mal gelesen)

Abtretung von Kommanditanteilen durch den Erben an Erfüllung Statt gegen Verzicht der Eintretenden auf Pflichtteilsansprüche als Veräußerungsgeschäft BGB § 718 Abs. 1; EStG § 15 Abs. 1 Nr. 1, §§ 16, 34; UmwStG 1977 § 24 Bringt der Erbe sein ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (49 Bewertungen)
Adoption - Was muss man dazu wissen? © Rh - Anwalt-Suchservice
2017-12-15 15:17:07.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (227 mal gelesen)

Es gibt eine Reihe von Gründen, aus denen Kinder adoptiert werden. Die Adoption ist eine wichtige Entscheidung, die gut überlegt sein will. Hier einige Hinweise zum Ablauf und zu Rechtsfragen der Adoption. ...

sternsternsternsternstern  4,2/5 (25 Bewertungen)
2015-12-07, Autor Niklas Böhm (632 mal gelesen)

Allein der Wille einer Jugendlichen, nicht im Haushalt der Kindeseltern leben zu wollen, rechtfertigt keinen Sorgerechtsentzug im Wege der einstweiligen Anordnung. Sachverhalt: Die betroffene 14-jährige Jugendliche wandte sich im Juni 2014 ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (63 Bewertungen)
Scheidung: Wer bekommt die Kinder? © Bu - Anwalt-Suchservice
2017-11-16 09:21:40.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (375 mal gelesen)

Nach einer Trennung oder Ehescheidung stellt sich die Frage, wer die Kinder aufziehen darf bzw. bei wem diese wohnen sollen. Ein sehr streitträchtiges Thema, bei dem auch die Kinder mitzureden haben....

sternsternsternsternstern  3,9/5 (38 Bewertungen)
2012-04-09, Autor Frank Müller (2121 mal gelesen)

Anwendbares Erbrecht Deutschland-Spanien - Möglichkeit der Rechtswahl und Nachlassspaltung. Testament Deutschland - Spanien. Erbschaftssteuer Spanien – Schenkungssteuer Spanien, Doppelbesteuerung, beschränkte Steuerpflicht Erbschaftssteuer oder ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (27 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Internationales Recht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Internationales Recht

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Frank Müller

KANZLEI FRANK DIETER MÜLLER & Asoc.

Weitere Rechtstipps (14)

Anschrift
Bleidenstraße 6-10
60311 Frankfurt am Main
DEUTSCHLAND

Telefon: 069-66124713

Kontaktaufnahme
zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Frank Müller
Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK