Rechtstipps in der Rubrik Medizinrecht

08.04.2019, Autor Almuth Arendt-Boellert (28 mal gelesen)

BGH Urteil vom 19. Juli 2016, VI ZR 75/15 - Streit um Wahlleistungsvereinbarung - Wenn ein Patient in Ausübung seiner Grundrechte erklärt, eine bestimmte Behandlung nur von einem bestimmten Arzt erhalten zu wollen, dann dürfe kein anderer Arzt diesen ...

sternsternsternsternstern  3,0/5 (1 Bewertungen)
Habe ich ein Recht auf einen schnellen Arzttermin? © Bu - Anwalt-Suchservice
15.03.2019, Anwalt-Suchservice (108 mal gelesen)

Wer zum Arzt muss, muss sich auf immer längere Terminvorläufe einstellen. Wochenlage Wartezeiten auf den Termin sind üblich geworden. Das neue Terminservice-Gesetz soll Abhilfe schaffen....

sternsternsternsternstern  4,4/5 (8 Bewertungen)
15.03.2019, Autor Christoph Kleinherne (36 mal gelesen)

Auch wenn der Arzt an der weiteren Behandlung seines Patienten nicht mehr beteiligt ist, muss er ihn über gravierende Befunde unterrichten, wenn nicht sicher ist, ob der Patient vom nachbehandelnden Arzt bereits entsprechend informiert worden ist. ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (6 Bewertungen)
08.02.2019, Autor Christoph Kleinherne (50 mal gelesen)

Bei einem auffälligen Tast- und Sonographiebefund kann allein eine Mammografie zum Ausschluss eines Krebsverdachtes unzureichend sein. Der Behandler ist dazu verpflichtet, nach der jeweiligen Sachlage medizinisch gebotene Abklärungen insbesondere ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
01.02.2019, Autor Joachim Cäsar-Preller (36 mal gelesen)

Für viele Patienten ist es eine Horrorvorstellung: Nach der Operation bleibt ein OP-Werkzeug oder ein Teil davon im Körper des Patienten zurück. Das musste auch ein Mann erleiden, der sich einer Knie-OP unterzogen hatte. Das Oberlandesgericht ...

sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)
11.01.2019, Autor Joachim Laux (46 mal gelesen)

Ein medizinischer Eingriff erfordert vollständige Aufklärung, denn Aufklärungsfehler führen zur Rechtswidrigkeit des Eingriffs. Wegen irreversiblen Haarausfalls hat das Oberlandesgericht (OLG) Köln einer Patientin 20.000 Euro als Schmerzensgeld ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
11.01.2019, Autor Joachim Cäsar-Preller (45 mal gelesen)

Droht eine Geburt problematisch zu werden, kann jede Minute kostbar sein, um die Gesundheit von Mutter und Kind zu wahren. Darum muss die Schwangere auch über die Möglichkeit eines Kaiserschnitts rechtzeitig aufgeklärt werden. ...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (3 Bewertungen)
11.01.2019, Autor Christoph Kleinherne (46 mal gelesen)

Bei Verdacht auf eine Thrombose müssen weitere Befunde erhoben werden, um diese positiv auszuschließen. Eine akute tiefe Bein- und Beckenvenenthrombose (TVT), also die partielle oder vollständige Verlegung der Leit- und/oder Muskelvenen durch ...

sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)
08.01.2019, Autor Christoph Kleinherne (37 mal gelesen)

Die Beweislast kann sich zu Gunsten des Patienten ändern, wenn der festgestellte Behandlungsfehler als "grob" eingestuft wird. Selbst wenn der geschädigte Patient im Rahmen eines Arzthaftungsprozesses den Nachweis eines behandlungsfehlerhaften ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (8 Bewertungen)
02.01.2019, Autor Joachim Cäsar-Preller (43 mal gelesen)

Nach einer Operation hatte ein Krankenhaus eine OP-Nadel im Bauchraum der Patientin vergessen. Das Oberlandesgericht Stuttgart sprach der Frau mit Urteil vom 20. Dezember 2018 Schmerzensgeld in Höhe von 10.000 Euro zu. ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (3 Bewertungen)

Suche in Rechtstipps
Anwälte für Medizinrecht in Ballungsräumen mehr zeigen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK