Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke durch Abmahnschreiben

08.01.2018, Autor: Herr Bernd Fleischer (25 mal gelesen)
In der Vergangenheit hatte eine angebliche Anwaltskanzlei Gromball aus Berlin Abmahnungen wegen Urheberrechtsverletzungen verschickt und forderte die Verbraucher darin auf, rund 900 Euro an ein ausländisches Konto zu überweisen.
Nun warnen Verbraucherschützer vor dieser Art von Abzocke.

Fake-Abmahnungen mit neuer Qualität

Einige Hinweise in den Schreiben ließen die Verbraucherschützer aus Baden-Württemberg aufhorchen. So fehlen konkrete Angaben zu den angeblichen Urheberrechtsverletzungen, wie eine IP-Adresse oder dem genauen Zeitpunkt einer begangenen Verletzung. Zudem soll das Geld auf ein ausländisches Konto überwiesen werden. Außerdem lagen der Verbraucherzentrale mehrere Schreiben vor, die bis auf den Empfänger komplett identisch waren – sogar das Aktenzeichen und die Rechnungsnummer waren gleich.
Die Verbraucherschützer gehen daher von einer unseriösen Abzocke aus. Was allerdings neu ist: Bisher waren solche gefälschten Abmahnungen nur bei Emails bekannt. Dass nun aufwendige Schreiben vielfach verschickt wurden und eine täuschend echt wirkende Internetpräsenz der angeblichen Kanzlei aus Berlin geschaffen wurde, ist neu. Dies zeuge von einer neuen Qualität bei der Abzocke mittels gefälschten Abmahnschreiben.

Woran erkenne ich eine seriöse Abmahnung?

Auch das Internet ist kein rechtsfreier Raum. Das deutsche Urheberrecht gibt dem Rechteinhaber die Möglichkeit gegen Verletzungen vorzugehen – häufig mittels Abmahnungen.
Enthalten solche Schreiben Angaben zum geschützten Werk, IP-Adresse, genaues Datum der Verletzung und ist es von einer existierenden Anwaltskanzlei verschickt, dann besteht per se kein Grund von einer unseriösen „Abzocke“ auszugehen. Vielmehr sollte das Schreiben ernst genommen werden und gegebenenfalls anwaltlicher Rat aufgesucht werden.

Weitere Informationen zum Thema Abmahnungen im Urheberrecht erhalten sie auch unter: https://www.rosepartner.de/rechtsberatung/markenrecht-urheberrecht/urheberrecht.html


Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  4,5/5 (2 Bewertungen)

Hier finden Sie Anwälte für Gewerblicher Rechtsschutz an Ihrem Ort (alphabetisch sortiert)
A B C D E F G H I K L M N O P R S V W Z

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. Bernd Fleischer

ROSE & PARTNER LLP Rechtsanwälte Steuerberater

Weitere Rechtstipps (48)

Anschrift
Jungfernstieg 40
20354 Hamburg
DEUTSCHLAND

Telefon: 040-41437590

Kontaktaufnahme
zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Bernd Fleischer
Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
Redaktion Anwalt-Suchservice
Das Urheberrecht schützt das geistige Werk (z.B. Literatur und Kunst) und steht damit im genauen Gegensatz zum Patentrecht, mit dem es häufig verwechselt wird, das die materielle Erfindung schützt. Ebenfalls im Gegensatz zum Patentrecht gilt das Urheberrecht automatisch, und muss nicht beantragt werden.
2017-04-27, Redaktion Anwalt-Suchservice
Die Abmahnung ist eine formelle Aufforderung, ein bestimmtes Verhalten künftig zu unterlassen oder eine dem anderen geschuldete Handlung vorzunehmen. Die Abmahnung gibt es häufig im Arbeitsrecht, im Mietrecht, im Internetrecht (Filesharing) oder unter Gewerbetreibenden (Impressum, unlauterer Wettbewerb).
2017-07-06, Redaktion Anwalt-Suchservice
Das Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist normalerweise der Arbeitsvertrag.
2011-01-05, Autor Lars Jaeschke (4560 mal gelesen)

Eine Abmahnung ist die formale Aufforderung einer Person an eine andere Person, eine bestimmte Handlung künftig zu unterlassen oder vorzunehmen. Besondere Bedeutung hat die Abmahnung im Bereich des sog. Gewerblichen Rechtsschutzes sowie im ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (60 Bewertungen)
2012-09-20, Autor Martin J. Warm (2471 mal gelesen)

Die Abmahnung hat viele Aufgaben. Mal soll sie den Weg zur Kündigung ebnen, mal den Arbeitnehmer nur bändigen. Nicht so geläufig ist, dass auch der Arbeitgeber Adressat sein kann. Trotz ihrer Vielseitigkeit ist die Abmahnung nicht beliebt. ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (65 Bewertungen)
2012-07-23, Autor Thorsten Ruppel (1583 mal gelesen)

Im Arbeitsrecht gilt der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit. Dieser verbietet es „mit Kanonen auf Spatzen zu schießen“. Bevor der Arbeitgeber zu dem denkbar einschneidensten arbeitsrechtlichen Mittel der Kündigung greift, muss er demnach zuvor den ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (12 Bewertungen)
2015-02-10, Autor Michel Hobrecker (385 mal gelesen)

Abmahnungen sind gerade in Zeiten des Online-Handels an der Tagesordnung. Bevor man darauf reagier und ggf. sogar eine Unterlassungserklärung unterschreibt, sollte man die Abmahnung sorgfältig prüfen lassen. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (8 Bewertungen)
2011-01-04, Autor Lars Jaeschke (2903 mal gelesen)

Das Urheberrecht dient dem Schutz von Werken der Literatur, Wissenschaft und Kunst. Geschützt sind u.a. Sprachwerke (einschliesslich Computerprogrammen), Musikwerke, Lichtbildwerke, Filmwerke u.a. Das Urheberrecht ist schwerpunktmäßig im ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (29 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Gewerblicher Rechtsschutz weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Gewerblicher Rechtsschutz

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. Bernd Fleischer

ROSE & PARTNER LLP Rechtsanwälte Steuerberater

Weitere Rechtstipps (48)

Anschrift
Jungfernstieg 40
20354 Hamburg
DEUTSCHLAND

Telefon: 040-41437590

Kontaktaufnahme
zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Bernd Fleischer
Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK