Anwalt Ladung

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Während die elektrische Ladung in der Physik als Elektrizitätsmenge eine wichtige Größe ist, fordert die juristische Ladung eine Person auf, zu einem bestimmten Termin zu erscheinen. Aber zu welchen Terminen erfolgt eine Ladung und kann man eine Ladung einfach ignorieren?

Alle Kanzleistandorte (alphabetisch)

A B C D E F G H I J K L M N O P R S T U V W Z

Infos zur Ladung

Zu welchen Terminen wird man geladen?

Die Ladung kommt in vielen rechtlichen Konstellationen in Betracht, z. B. die Ladung als Zeuge in einem Gerichtsprozess, die Ladung der Parteien im Zivilprozess, die Ladung der Parteivertreter, die Ladung des Angeklagten im Strafverfahren, die Ladung des Verdächtigen zur Vernehmung im Ermittlungsverfahren oder die Ladung zum Antritt einer Haftstrafe.

Die Ladung um Ermittlungsverfahren

Im Ermittlungsverfahren kommt es darauf an, ob die Ladung durch die Polizei oder die Staatsanwaltschaft erfolgt. Bei einer polizeilichen Ladung besteht keine Pflicht zum Erscheinen – das heißt man kann sie ignorieren. Die Pflicht zum Erscheinen sieht die Strafprozessordnung (StPO) nämlich nur bei einer Ladung durch die Staatsanwaltschaft oder das Gericht vor. Erfolgt die Ladung zur Beschuldigtenvernehmung also durch die Staatsanwaltschaft, muss man sie grundsätzlich befolgen, muss aber wegen des Aussageverweigerungsrechts als Beschuldigter nicht aussagen.

Ladung zur Hauptverhandlung im Strafverfahren

Wenn die Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren mit einer Anklageschrift beendet, erhält der Angeklagte vom Gericht eine Ladung zur Hauptverhandlung. Die Hauptverhandlung darf nicht stattfinden, wenn die Ladung des Gerichts nicht zugestellt werden konnte oder der Angeklagte dem Gericht konkrete Gründe mitteilt, die ihn entschuldigen. Erscheint man als Angeklagter hingegen ohne Entschuldigung nicht zur Hauptverhandlung, kann das Gericht einen Vorführungsbefehl oder sogar Haftbefehl erlassen.

Ladung im Zivilprozess

Im Zivilprozess muss man zwischen der Ladung einer Partei und der Anordnung zum persönlichen Erscheinen einer Partei unterscheiden. Nur im letzteren Fall ist die geladene Partei verpflichtet, zum Gerichtstermin zu erscheinen. Aber Achtung: Wenn nach einer form- und fristgerechten Ladung weder die Partei noch ihr Anwalt zum Termin erscheinen, kann ein Versäumnisurteil oder eine Entscheidung nach Aktenlage ergehen.

Suchen Sie sich Expertenrat!

Ladung ist nicht gleich Ladung: Je nachdem, zu welchem Termin und in welcher Funktion man geladen wird, ist man verpflichtet zu erscheinen. Während man einer Ladung durch die Polizei nicht folgen muss, hat das Fehlen bei Ladungen durch die Staatsanwaltschaft oder Gerichte teils ernsthafte Konsequenzen. Fragen Sie einen Anwalt, wenn Sie eine Ladung erhalten haben und unsicher sind, wie Sie sich verhalten sollen. Einen passenden Rechtsanwalt finden Sie leicht mit dem Anwalt-Suchservice!

zuletzt aktualisiert am 30.09.2015

Weiterführende Informationen zu Ladung

Anwalt Verhaftung
Eine Verhaftung ist rein rechtlich der Vollzug eines Haftbefehls und der Beginn der Haft. Ohne Haftbefehl kann also keine Verhaftung stattfinden. Nicht zu verwechseln ist die Verhaftung mit anderen Maßnahmen, wie beispielsweise der Festnahme oder der Verwahrung. mehr ...

Anwalt Schiedsgerichtsbarkeit
Schiedsgerichte sind private Gerichte, dessen Zusammentritt auf einer vertraglichen Abrede der beteiligten Streitparteien beruht. Es dient der Beilegung des sog. Schiedsverfahrens (außergerichtliche Beilegung von Streitigkeiten mit Hilfe eines geordneten Verfahrens). Schiedsgerichte können dabei von den Parteien mittels eines Vertrags besetzt werden oder man greift auf das Verfahren vor den staatlichen Schiedsstellen zurück. mehr ...

Anwalt Zivilprozess
Ob einem ein bestimmtes Recht oder ein bestimmter Anspruch nach dem Zivilrecht zusteht, richtet nach dem Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB). Ob dieses Recht durchgesetzt werden kann, entscheidet sich oftmals in einem Zivilprozess. Die Vorschriften über den Zivilprozess finden sich in der Zivilprozessordnung (ZPO). mehr ...

Anwalt Tarifvertrag 27.02.2017
Tarifverträge sind vor allem im Fokus der Öffentlichkeit, wenn gestreikt wird - bei der Bahn, der Post oder z. B. bei kommunalen Kindertagungsstätten. Ziel von Streiks ist regelmäßig, die Arbeitsbedingungen aus einem Tarifvertrag zu Gunsten der Arbeitnehmer zu verbessern. mehr ...

Anwalt Mediation 06.07.2016
Mediation bedeutet „Vermittlung“ und stellt ein freiwilliges Verfahren dar, mit dessen Hilfe Parteien (sog. Medianten oder Medianden) einen bestehenden Konflikt beenden können. Das Verfahren wird von einem Mediator geführt, der keine eigene Entscheidung trifft, sondern nur für das Verfahren bzw. die Vermittlung zwischen den Parteien zuständig ist. mehr ...

Anwalt Mediation im Familienrecht
Das Familienrecht zählt zu den Rechtsgebieten, in dem Streitigkeiten mit großer Emotionalität, Härte und Verbitterung geführt werden. Damit die Beteiligten - vor allem Kinder! - eine solche Streitigkeit gut überstehen, empfiehlt sich oft die Durchführung einer Mediation im Familienrecht mit Hilfe eines Rechtsanwaltes. mehr ...

Anwalt Mediation im Wirtschaftsrecht
Im Wirtschaftsrecht drehen sich Streitigkeiten oft um erhebliche Summen. Hinzu kommt, dass gerichtliche Streitigkeiten oft langjährige Geschäftsbeziehungen zerstören. Die Mediation im Wirtschaftsrecht - unterstützt von einem Rechtsanwalt - kann hier Abhilfe schaffen. mehr ...

Anwalt Mediation im Arbeitsrecht
Mediation ist ein Weg der einvernehmlichen Konfliktlösung bei rechtlichen Auseinandersetzungen. Mediation ist auch im Arbeitsrecht ein gangbarer Weg, Konflikte zu lösen und Unwägbarkeiten gerichtlicher Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen. mehr ...

Anwalt Vertragsabschluss
Vor allem weil viele Vertragsabschlüsse im Internet stattfinden, ist nicht immer klar, wann es zu einem wirksamen Vertragsabschluss kommt. Dabei gelten für jeden Vertragsabschluss - egal ob Kauf-, Miet-, oder Arbeitsvertrag etc. - und auch im Internet die allgemeinen Regeln des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB). mehr ...

Anwalt Rücktrittsklausel 30.11.2015
Eine Rücktrittsklausel kann helfen, einen Vertrag nach Unterzeichnung loszuwerden – auch wenn es oft schwierig ist, sich von einem Vertrag zu lösen, wenn er einmal abgeschlossen wurde. mehr ...

Anwalt Pflichtverteidiger 30.09.2015
Für Angeklagte in einem Strafverfahren ist eine gute Strafverteidigung enorm wichtig. Besonders wichtig ist dabei die Frage, wer die Kosten der Verteidigung trägt und ob vielleicht ein Anspruch auf einen Pflichtverteidiger besteht. mehr ...

Anwalt Strafverteidigung 20.02.2017
In einem Strafverfahren geht es für den Beschuldigten bzw. Angeschuldigten oft um viel: Immerhin drohen Geldstrafen oder Freiheitsstrafen. Deshalb ist für den Angeschuldigten bzw. den Angeklagten eine gute Strafverteidigung nicht nur notwendig, sondern das A und O. mehr ...

Anwalt Verteidigung 01.10.2015
In der Politik gibt es ein Ministerium für Verteidigung, bei der Bundeswehr ist Verteidigung eine Operationsart. Die Verteidigung hat viele Gesichter, aber im Strafverfahren ist die Verteidigung als Strafverteidigung das A und O für den Beschuldigten. mehr ...

Anwalt Ermittlungsverfahren 30.09.2015
Zahlreiche Krimis vermitteln ein gefährliches Halbwissen über das Ermittlungsverfahren, seine Grundsätze und vor allem die Rechte von Polizei und Betroffenen im Ermittlungsverfahren. Was ist aber wirklich erlaubt, was dürfen die Ermittlungsbehörden im Ermittlungsverfahren, was nicht? mehr ...

Anwalt Strafverteidiger 01.10.2015
Ein Rechtsanwalt, der die rechtliche Beratung und Vertretung eines Beschuldigten in einem Strafverfahren übernimmt, wird Strafverteidiger genannt. Dabei kann sich der Beschuldigte entweder einen Strafverteidiger aussuchen (Wahlverteidiger bzw. Wahlverteidigung) oder ihm wird ein Pflichtverteidiger beigeordnet (Pflichtverteidigung). Die Beiordnung wird immer dann vorgenommen, wenn eine Verteidigung durch einen Strafverteidiger notwendig ist (notwendige Verteidigung). Beispielsweise bei dem Vorwurf von schweren Straftaten wie Mord oder Totschlag ist ein Fall der Pflichtverteidigung gegeben. mehr ...

Anwalt Betäubungsmittelgesetz 08.12.2015
Illegale Drogen zählen inzwischen für viele Jugendliche fast wie selbstverständlich zum Alltag. Drogendelikte werden aber in Deutschland hart bekämpft. Die zentrale rechtliche Grundlage im Kampf gegen Drogen ist dabei das Betäubungsmittelgesetz (BTMG). mehr ...

Anwalt Vorladung
In Gerichtsverfahren oder behördlichen Verfahren kann es vorkommen, dass eine Person zur Abgabe einer Erklärung oder Aussage vor einer staatlichen Stelle (Gericht oder Behörde) erscheinen muss. Die Aufforderung zum persönlichen Erscheinen vor einer staatlichen Stelle nennt man Vorladung. mehr ...

Anwalt Vernehmung
Die Vernehmung ist die Befragung einer Person zu einem bestimmten Sachverhalt. Eine Vernehmung wird von einem staatlichen Organ durchgeführt und zwar immer zu einem bestimmten Untersuchungsgegenstand oder Verfahrensgegenstand. mehr ...

Anwalt Opferschutzrecht
Das Opferschutzrecht umfasst die Rechte von Verletzten einer Straftat. Als Straftat kommen unter anderem in Betracht die fahrlässige Tötung, Körperverletzungen, Sexualdelikte oder auch Eigentumsdelikte bzw. Vermögensdelikte. Opfern einer Straftat stehen im Strafverfahren unterschiedliche Möglichkeiten zu, ihre eigenen Rechte geltend zu machen. mehr ...

Anwalt Opfervertretung
Opfer einer Straftat haben die Möglichkeit, sich mit der Nebenklage einem Strafverfahren anzuschließen. Auch in Verfahren, in denen kein Zwang zur anwaltlichen Vertretung besteht, haben sie die Möglichkeit sich durch einen Rechtsanwalt im Verfahren vertreten zu lassen – sogenannte Opfervertretung. Eine Opfervertretung kommt außerdem in Betracht, wenn sich der Verletzte einer Straftat eines Zeugenbeistands bedienen oder bereits im Strafverfahren Schadensersatzansprüche und Schmerzensgeldansprüche geltend machen möchte (Adhäsionsverfahren). Eine weitere Möglichkeit der Opfervertretung ist die Geltendmachung von Ansprüchen nach dem Opferentschädigungsgesetz (OEG). mehr ...

Rechtstipps zum Thema Ladung

Vorgeladen und krank – muss ich vor Gericht erscheinen? © Photographee.eu - Fotolia.com
2015-10-27, Redaktion Anwalt-Suchservice (2388 mal gelesen)
Rubrik: Zivilrecht

Eine Vorladung – korrekter „Ladung“ zu einer Gerichtsverhandlung bekommt man selten. Viele Menschen wissen nicht, was nun ihre Pflichten sind: Muss ich erscheinen oder kann ich wegbleiben? Was passiert, wenn man krank oder verhindert ist? ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (251 Bewertungen)
2008-08-11, PM AVD vom 09.07.2008 (96 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Immer wieder sieht man zur Ferienzeit völlig überladene Autos auf den Strassen. Gerade die ladefreundlichen Kombis oder Vans werden oft planlos bepackt. Auf Autodächern drohen schwankende Fahrräder und rutschende Surfbretter. Der Automobilclub von...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (4 Bewertungen)
2007-09-13, (47 mal gelesen)
Rubrik: Steuerrecht

Einem Zeugen kann ein Ordnungsgeld von 200 EUR auferlegt werden, wenn dieser einer Ladung des Gerichts zu einem Verhandlungstermin nicht folgt. Dies hat der Bundesfinanzhof aktuell entschieden.

Der Zeuge - ein Steuerberater - hatte dem FG nach...

sternsternsternsternstern  3,7/5 (6 Bewertungen)
Autor: RiKG Dr. Oliver Elzer, Berlin
Aus: Miet-Rechtsberater, Heft 01/2013
Rubrik: Miet- / WEG-Recht

Ein Verwalter kann beantragen, dass eine vom Verwaltungsbeirat einberufene Versammlung, auf der er abberufen werden soll, nicht durchgeführt wird....

Tiere im Auto: Was muss ich beachten? © aleksandr - Fotolia.com
2016-08-13 08:11:06.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (188 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Ob der Hund mit zum Joggen in den Wald soll, die Katze zu ihrer Urlaubsbetreuung oder das Kaninchen zum Tierarzt – beim Transport von Tieren im Auto sind einige wichtige Dinge zu beachten. ...

Wenn es dem Richter reicht: Ordnungsgeld und Ordnungshaft © Stefan Körber - Fotolia.com
2016-05-07, Redaktion Anwalt-Suchservice (892 mal gelesen)
Rubrik: Diverse Themen

Wer sich vor Gericht nicht zu benehmen weiß oder auf eine Ladung hin einfach nicht zur Verhandlung auftaucht, muss mit Konsequenzen rechnen. Richter können sogenannte Ordnungsmittel verhängen – durchaus auch gegen Zuschauer....

Autor: RiKG Dr. Oliver Elzer, Berlin
Aus: Miet-Rechtsberater, Heft 04/2012
Rubrik: Miet- / WEG-Recht

In der Ladung müssen die Tagesordnungspunkte und die vorgesehenen Beschlüsse so genau bezeichnet werden, dass die Wohnungseigentümer verstehen und überblicken können, was in tatsächlicher und rechtlicher Hinsicht erörtert und beschlossen werden soll...

Vorladung im Briefkasten – was tun? © jinga80 - Fotolia.com
2015-10-26, Redaktion Anwalt-Suchservice (519 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Die meisten Menschen haben wenig mit Ermittlungsbehörden zu tun. Doch eines Tages liegt eine amtliche Vorladung im Briefkasten – zum Beispiel zu einer polizeilichen Vernehmung. Wie reagiert man nun – und auf was muss man sich einstellen? ...

2012-07-30, Autor Tim Geißler (1476 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Die erste Hälfte der Sommerferien in NRW ist gerade vorbei – andere Bundesländer stecken noch vor oder auch bereits mitten in den großen Schulferien. Wir nutzen die Chance, um über die wichtigsten Regelungen im Reise-Straßenverkehr zu informieren. ...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Strafrecht