Jobverlust durch außerordentliche Kündigung? Wehren Sie sich!

01.05.2020, Autor: Herr Martin Heinzelmann / Lesedauer ca. 1 Min. (121 mal gelesen)
Arbeitnehmer aufgepasst!

Ihnen wurde außerordentlich gekündigt? Dann sollte Sie diese Kündigung einer genauen rechtlichen Überprürung unterziehen!

Arbeitnehmer aufgepasst!

Ihnen wurde außerordentlich gekündigt? Dann sollte Sie diese Kündigung einer genauen rechtlichen Überprürung unterziehen!

Hintergrund:

Die außerordentliche Kündigung kann nur innerhalb von zwei Wochen erfolgen. Die Frist beginnt mit dem Zeitpunkt zu laufen, in dem der Kündigungsberechtigte/Ihr Arbeitgeber von den für die Kündigung maßgebenden Tatsachen Kenntnis erlangt. Die Darlegungs- und Beweislast liegt bei Ihrem Arbeitgeber. Dieser muss darlegen und beweisen, dass er von den für die Kündigung maßgebenden Tatsachen erst innerhalb der Zweiwochenfrist des § 626 Abs. 2 BGB erfahren hat.

Dies zumindest dann, wenn die Wahrung der Ausschlussfrist zweifelhaft erscheint oder der Gekündigte geltend macht, die Kündigungsgründe seien verfristet.

In diesem Fall muss Ihr Arbeitgeber die Umstände schildern, wann und wie er von den Gründen erfahren hat. auf die er seine außerordentliche Kündigung gestützt hat.

Die Zweiwochenfrist beginnt für den Arbeitgeber bereits dann zu laufen, sobald er zuverlässige und möglichst vollständige postive Kenntnis von dem Kündigungssachverhalt hat. Zur Aufklärung des Sachverhalt gehört auch die Anhörung des betroffenen Arbeitnehmers. Diese hat nach der Rechtsprechung innerhalb von einer Woche (!) zu erfolgen, nachdem dem Arbeitgeber die wesentlichen Umstände des den Kündigungsvorwurf begründenden Tatsachen bekannt geworden sind.

Ihnen wurde gekündigt oder eine Kündigung angekündigt? Dann sollten Sie umgehend eine Rechtsanwalt konsultieren, um schwerwiegende Fehler gegenüber Ihrem Arbeitgeber zu vermeiden.

Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann, LL.M., vertritt Ihre Interessen in Kündigungsschutzangelegenheiten und Aufhebungsvereinbarungen bundesweit.

www.mph-legal.de



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. jur. Martin Heinzelmann

MPH Legal Services

   (30 Bewertungen)
Weitere Rechtstipps (87)

Anschrift
Remstalstraße 21
70374 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Telefon: 0711-91288762
Mobil: 01731694970

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Martin Heinzelmann

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. jur. Martin Heinzelmann

MPH Legal Services

   (30 Bewertungen)
Weitere Rechtstipps (87)

Anschrift
Remstalstraße 21
70374 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Telefon: 0711-91288762
Mobil: 01731694970

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Martin Heinzelmann