Keine Vorfälligkeitsentschädigung – ING-DiBa unterliegt vor dem Landgericht Frankfurt!

12.08.2018, Autor: Herr Martin Heinzelmann / Lesedauer ca. 1 Min. (64 mal gelesen)
Keine Vorfälligkeitsentschädigung – ING-DiBa unterliegt vor dem Landgericht Frankfurt!
Frankfurt, 22.06.2018:

Keine Vorfälligkeitsentschädigung – ING-DiBa unterliegt vor dem Landgericht Frankfurt!
Frankfurt, 22.06.2018: ING-DiBa hat keinen Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Darlehensrückführung (Landgericht Frankfurt, Urt. v. 22.06.2018, 2-21 O 74/18).
Dem Fall zu Grunde lag eine Darlehensaufnahme der Kläger im Jahre 2003 über € 428.000,00.- und einer Zinsbindung bis zum Jahre 2028.

Dem Darlehensvertrag immanent war eine Bestimmung, wonach die ING-DiBa komplett auch eine eventuell anfallende Vorfälligkeitsentschädigung verzichtet, soweit der Darlehensnehmer die Immobilie selbst bewohnt.

Der Kläger war Alleinverdiener und hatte die Ehefrau nebst zweier Kinder zu versorgen.
Im Jahre 2016 wurde dieser arbeitslos. Im Zuge dessen veräußerten die Kläger die Immobilie und kündigten die Ablösung des Darlehens im Jahre 2017 gegenüber der ING-DiBa an. Im Nachgang hierzu widerriefen die Kläger das Darlehen mit der Begründung, gebotene Pflichtangaben seien im Darlehensvertrag nicht gemacht worden. Somit sei die Widerrufsfrist nicht wirksam in Gang gesetzt worden.

Dem kam die Beklagte nicht nach und machte eine Vorfälligkeitsentschädigung von über € 37.000,00.- geltend.

Dies zu Unrecht, urteilte das Gericht. Den Klägerin stünde ein Rückzahlungsanspruch auf Grundlage ungerechtfertigter Bereicherung zu. Schließlich würde vorliegend die Härtefallregelung der Beklagten zu Gunsten der Kläger greifen. Dies ungeachtet der Tatsache, dass der Veräußerungserlös die noch offene/zu tilgende Restdarlehensvaluta überstieg.

Rechtsanwalt Dr. Martin Heinzelmann, LL.M., Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, vertritt Darlehensnehmer bundesweit gegenüber Banken. Rufen Sie uns an!


Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  4,2/5 (6 Bewertungen)

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. jur. Martin Heinzelmann

MPH Legal Services

   (29 Bewertungen)
Weitere Rechtstipps (52)

Anschrift
Remstalstraße 21
70374 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Telefon: 0711-91288762
Mobil: 01731694970

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Martin Heinzelmann
Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
2017-10-27, Autor Martin Heinzelmann (92 mal gelesen)

Widerrufsjoker sticht! Darlehensnehmer der DSL-Bank, ING-DiBa, Sparkassen und Volksbanken/Sparda-Banken haben beste Aussichten auf vorzeitigen Vertragsausstieg (Verträge aus Zeitraum 10.06.2010-2014) Widerrufsjoker sticht! Volksbank-Darlehen aus ...

sternsternsternsternstern  3,8/5 (9 Bewertungen)
2017-03-21, Autor Christof Bernhardt (147 mal gelesen)

Immobiliendarlehen, die ab Mitte 2010 geschlossen wurden, lassen sich auch heute häufig noch widerrufen. Möglich ist der Widerruf bei fehlerhaften Widerrufsbelehrungen durch die Banken oder Sparkassen. Fehler lassen sich besonders bei den sog. ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (14 Bewertungen)
2016-05-01, Autor Sabine Burges (252 mal gelesen)

Der BGH hat die Rechte von Verbrauchern beim Thema Vorfälligkeitsentschädigung gestärkt Keine Vorfälligkeitsentschädigung bei bankseitiger Kündigung notleidender Darlehen Mit Entscheidung XI ZR 103/15 vom 19.01.2016 hat der BGH die ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (23 Bewertungen)
2018-08-28, Autor Martin Heinzelmann (52 mal gelesen)

Sensation! Keine Vorfälligkeitsentschädigung bei bankseitig gekündigten Verbraucherdarlehen! Keine Vorfälligkeitsentschädigung bei bankseitig gekündigten Verbraucherdarlehen Leistet ein Verbraucherdarlehensnehmer nicht ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (3 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Bankrecht und Kapitalmarktrecht

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Dr. jur. Martin Heinzelmann

MPH Legal Services

   (29 Bewertungen)
Weitere Rechtstipps (52)

Anschrift
Remstalstraße 21
70374 Stuttgart
DEUTSCHLAND

Telefon: 0711-91288762
Mobil: 01731694970

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Martin Heinzelmann
Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK