SKY-Kunden sauer auf die Funke Mediengruppe wegen TV Digital-Abo

30.11.2017, Autor: Herr Joachim Cäsar-Preller / Lesedauer ca. 2 Min. (131 mal gelesen)
Sky-Kunden ärgern sich über vermeintliches Abo für TV Dgital.

Streitpunkt TV Digital-Abo: Läuft nicht alles rund aktuell bei Kunden von Sky-Deutschland: Erst müssen sie sich für die Freitagspiele einen neuen Anbieter suchen, dann bucht auch noch die Funke Mediengruppe Gebühren für die Fernsehzeitung TV Digital ab, obwohl viele Sky-Kunden der Meinung sind, solch ein Abo niemals und wenn überhaupt dann nur in Unkenntnis einer möglichen Kostenpflicht abgeschlossen zu haben. Auch höchst verwunderlich: Die Gebühren für das TV Direkt der Funke-Mediengruppe wird den vermeintlichen Abonnenten direkt vom Konto abgebucht – und zwar im Rahmen der erteilten Abbuchungsgenehmigung, die Sky-Nutzer dem Anbieter Sky ausgestellt hatten. Viele sind jetzt überrascht, dass es möglich ist, aus der gleichen Abbuchungsgenehmigung auch die Erlaubnis zu ziehen, als „Dritter im Bunde“ Gebühren abbuchen zu dürfen.

Hinzukommt: Mit der Kündigung eines Sky-Abos wird die TV Digital nicht automatisch mit gekündigt, das läuft sauber weiter und muss direkt bei TV Digital gekündigt werden, auch wenn man diesen „Vertragspartner“ bislang nur schemenhaft auf dem Schirm hatte. Für Verbraucherschutzanwälte wie den Wiesbadener Juristen Joachim Cäsar-Preller ist die Sache klar: "Eine Zahlungspflicht entsteht nur dann, wenn ein Sky-Kunde klar und deutlich über die Zahlungspflichtigkeit des zusätzlichen Abos aufgeklärt wurden. Auch ein schleichender Wechsel von einem Gratisangebot mit Wandel zu einem kostenpflichtigen Dienst ist so nicht zulässig."

Empfohlen wird in einschlägigen Foren, den Betrag zurück zu buchen und eine formlose Notiz an die Funke-Mediengruppe zu schicken mit dem Hinweis, dass es keinen Vertrag zur Auslieferung von Fernsehzeitungen gäbe. Solche Mitteilungen gelten auch per Email als zugestellt. Cäsar-Preller empfiehlt aber auch, nicht zu regen Briefverkehr zu führen, sondern juristisch saubere Fakten zu schaffen: "Nach unserer Erfahrung führt zu umfangreicher Schriftverkehr nur dazu, dass sich die Gegenseite gut positionieren kann. Ergibt sich aus der ersten Kontaktaufnahme keine Einigung, dann sollte ein Anwalt hinzugezogen werden - idealerweise mit Unterstützung einer Rechtsschutzversicherung."

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller vertritt bereits zahlreiche SKY-Kunden auch in anderen Themenbereichen.

 

Mehr Informationen: http://www.caesar-preller.de

 

Kanzleiprofil:

Seit nunmehr 20 Jahren betreuen wir unsere Mandanten bundesweit in fast allen Rechtsgebieten, wobei wir großen Wert auf den persönlichen Kontakt legen. Nur durch den intensiven Austausch mit dem Mandanten, kann ein ergebnisorientiertes Arbeiten stattfinden. Dies ermöglicht die Größe der Kanzlei, die einen umfassenden Service bei gleichzeitiger individueller Betreuung sicherstellt.

Und zwar nicht nur in Wiesbaden, sondern darüber hinaus auch in unseren Sprechstundenorten: Berlin, Hamburg, Köln, Stuttgart, München, Bad Harzburg, Puerto de la Cruz (Teneriffa) und Lugano (Schweiz).

 

Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Villa Justitia, Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden

Telefon: (06 11) 4 50 23-0
Telefax: (06 11) 4 50 23-17

E-Mail: kanzlei@caesar-preller.de

www.caesar-preller.de

 



Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Joachim Cäsar-Preller

Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei

Weitere Rechtstipps (924)

Anschrift
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
DEUTSCHLAND

Telefon: 0611-450230
Mobil: 0172-6166103

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Joachim Cäsar-Preller

Cäsar-Preller Rechtsanwaltskanzlei

Weitere Rechtstipps (924)

Anschrift
Uhlandstraße 4
65189 Wiesbaden
DEUTSCHLAND

Telefon: 0611-450230
Mobil: 0172-6166103

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Joachim Cäsar-Preller