Ihren Anwalt für Vorstellungsgespräch hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Ist man auf der Suche nach einem neuen Job, ist die Einladung zum Vorstellungsgespräch der erste Schritt in Richtung neuer Arbeitsvertrag. Aber was gilt es arbeitsrechtlich in Bezug auf ein Vorstellungsgespräch zu beachten? Gibt es verbindliche Regeln?

Filtern nach Orten

Tipps für das Vorstellungsgespräch aus rechtlicher Sicht

Gesetzliche Pflicht zu einem Vorstellungsgespräch?

Das Arbeitsrecht kennt eine Pflicht zur Durchführung eines Vorstellungsgesprächs vor dem Beginn eines Arbeitsverhältnisses nicht. Ein Vorstellungsgespräch ist also immer freiwillig, auch wenn man faktisch als Stellenbewerber nahezu nie um ein solches Gespräch herumkommen wird. Immerhin dient dieses Gespräch dazu, festzustellen, ob Arbeitgeber und Arbeitnehmer zusammenpassen und der Stellenbewerber auf die ausgeschriebene Stelle passt. So kann man beiderseitig schnellen Kündigungen in der Probezeit zumindest ein wenig vorbeugen.

Zulässige Fragen und unzulässige Fragen im Vorstellungsgespräch

Grundsätzlich wird im Arbeitsrecht im Zusammenhang mit dem Vorstellungsgespräch zwischen zulässigen und unzulässigen Fragen des Arbeitgebers unterschieden. Auf zulässige Fragen muss ein Bewerber wahrheitsgemäß antworten, im Ernstfall kann ein Arbeitgeber den Arbeitsvertrag sonst später wegen arglistiger Täuschung anfechten. Bei unzulässigen Fragen kann ein Bewerber hingegen schweigen oder sogar lügen (Recht zur Lüge). Zulässige Fragen sind diejenigen Fragen, an deren korrekter Beantwortung der Arbeitgeber ein sachlich berechtigtes Interesse hat. Fragen zum Privatleben eines Bewerbers sind deshalb grundsätzlich nicht zulässig. Zu den arbeitsrechtlich unzulässigen Fragen gehören deshalb in der Regel Fragen nach der Religionszugehörigkeit, nach Familienplanung, nach der sexuellen Orientierung oder der Parteizugehörigkeit. Die Frage nach Vorstrafen hingegen kann zulässig sein, wenn diese Tatsache von Bedeutung für die spätere Tätigkeit ist (bei Kraftfahrern z. B. die Frage nach Verkehrsstraftaten).

Darf man beim Vorstellungsgespräch nach Schwangerschaft, HIV-Erkrankung, Behinderung fragen?

Damit ist bei Frauen die Frage nach einer bestehenden Schwangerschaft unzulässig, was sich aus dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG, Antidiskriminierungsgesetz) ergibt. Das gilt sogar, wenn die Frau die geplante Tätigkeit wegen der Schwangerschaft, z. B. aus mutterschutzrechtlichen Gründen, zunächst gar nicht ausüben kann. Bei der Frage nach einer bestehenden HIV-Erkrankung kommt es hingegen auf die geplante Tätigkeit an, ob der Bewerber lügen darf oder nicht: Darf der Arbeitnehmer wegen seiner Erkrankung die Tätigkeit nicht ausführen (Ansteckungsgefahr z. B. im Bereich der Heilberufe) ist die Frage nach einer HIV-Infektion zulässig. Nach den gleichen Grundsätzen ist auch die Frage nach einer Behinderung oder Schwerbehinderung nur noch in Ausnahmefällen zulässig.

Welche Auskünfte müssen beim Vorstellungsgespräch unaufgefordert getätigt werden?

Bei einigen Fragen darf ein Bewerber im Vorstellungsgespräch lügen. Aber muss man als Bewerber bestimmte Dinge von selbst offenbaren, die einen direkten Einfluss auf die künftige Tätigkeit haben? Eine solche Pflicht gibt es nicht, sondern nur das Fragerecht des Arbeitgebers. Nur in Ausnahmefällen müssen Sie bestimmte Fakten offenlegen, wenn ein solcher Fakt verhindert, dass Sie die Stelle überhaupt antreten können.

Sie haben Fragen zum Vorstellungsgespräch?

Kontaktieren Sie mit Hilfe des Anwalt-Suchservice Ihren Rechtsanwalt für Arbeitsrecht, der Ihnen Ihre Fragen kompetent beantwortet!

zuletzt aktualisiert am 02.03.2017

Weiterführende Informationen zu Vorstellungsgespräch

Anwalt Gesundheitsfragen 28.10.2015
Versicherungen und Arbeitgeber sind von Natur aus neugierig und wollen so viel wissen wie möglich – auch zur Gesundheit. Aber welche Gesundheitsfragen dürfen sie stellen, welche Gesundheitsfragen muss man beantworten und wann darf man sogar lügen? mehr ...

Anwalt Nutzungsänderung
Wenn sich die Art der Nutzung einer Immobilie ändert, spricht man im Baurecht von einer Nutzungsänderung. So kann zum Beispiel ein Blumenladen künftig als Imbiss genutzt werden oder ein Bauernhof als Ferienunterkunft. Oft sind solche Nutzungsänderungen genehmigungsbedürftig. mehr ...

Anwalt Enteignung 10.05.2016
Enteignung ist – seit das Eigentum in Rechtsordnungen verankert ist – immer wieder ein Problem, mit dem sich Eigentümer konfrontiert sehen. Die Frage, die sich dann immer wieder stellt: Wann ist eine Enteignung zulässig und welche Voraussetzungen müssen für die Enteignung erfüllt sein, damit sie rechtmäßig und wirksam ist? mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage 27.04.2017
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Anwalt Revisionsrecht
Die Revision ist ein Rechtsmittel in deutschen Gerichtsverfahren. Anwaltliche Beratung ist hier nicht nur deswegen ratsam, weil die Revision das letzte Mittel ist, ein Urteil anfechten zu können: In manchen Verfahrensabschnitten der Revision ist anwaltliche Vertretung sogar zwingend vorgegeben. mehr ...

Anwalt Werberecht
Werbung ist vor allem für Unternehmer und Selbstständige unabdingbar, um auf die eigenen Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen. Das Werberecht setzt der Werbung jedoch rechtliche Grenzen – auch für Rechtsanwälte, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer. mehr ...

Anwalt Betriebsvereinbarung 20.02.2017
Die Betriebsvereinbarung ist für eine Firma wie eine Art "Gesetz". Sie ist eine verbindliche Vereinbarung, die zwischen dem Betriebsrat und dem privaten Arbeitgeber geschlossen wird. Im öffentlichen Dienst werden vergleichbare Regelungen zwischen Personalrat und Dienststelle als Dienstvereinbarung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Inkasso 10.11.2015
Post vom Inkasso sorgt oft für einen großen Schreck. Denn die geltend gemachten Kosten überschreiten die ursprüngliche Forderung nicht selten um ein Vielfaches. Aber was ist "Inkasso"? Was ist beim Inkasso zulässig, was nicht? mehr ...

Anwalt Lohnpfändung 03.04.2017
Bei der Lohnpfändung pfändet ein externer Gläubiger den Arbeitslohn des Schuldners direkt beim Arbeitgeber. Dieser überweist den geschuldeten Betrag - oder einen Teil davon - direkt an den Gläubiger. Die Bezeichnung "Lohnpfändung" gilt für Lohn und Gehalt gleichermaßen. mehr ...

Anwalt Arbeitnehmererfinderrecht 08.03.2017
Erfindungen können bares Geld wert sein. Was passiert aber, wenn man als Arbeitnehmer am Arbeitsplatz etwas erfindet? Wer hat die Rechte daran? Und wer profitiert von den Erlösen? Mit diesen Fragen befasst sich das Arbeitnehmererfinderrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Mutterschutz 16.02.2017
Zum Wohle des ungeborenen und des eigenen Lebens genießen werdende Mütter hierzulande weitweichende Rechte auf Basis des Mutterschutzes. Neben eines Beschäftigungsverbots ist Kern des Mutterschutzes, dass Schwangeren nicht gekündigt werden darf. mehr ...

Anwalt Mitbestimmungsrecht 13.03.2017
Das Mitbestimmungsrecht befasst sich insbesondere mit Einflussmöglichkeiten von Arbeitnehmern auf Entscheidungen im Betrieb. Arbeitnehmervertreter können auf Unternehmensebene Mitbestimmung ausüben, die dazugehörigen Regelungen unterfallen ebenfalls dem Mitbestimmungsrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuerrecht
Das Lohnsteuerrecht in Deutschland befasst sich mit den Grundlagen und der Erhebung der Lohnsteuer. Das Lohnsteuerrecht ist ein Bereich des Steuerrechts, genauer gesagt des Einkommensteuerrechts. mehr ...

Anwalt Altersteilzeit 26.01.2017
Nicht jeder ältere Arbeitnehmer kann oder will bis zur Rente in Vollzeit arbeiten. Die Gründe, sich für Altersteilzeit zu entscheiden, sind dabei vielfältig, etwa gesundheitliche oder familiäre Gründe. Eine gute Vorabberatung ist sinnvoll, um nicht unnötig Rentenansprüche zu verlieren. mehr ...

Anwalt Zeugniskorrektur 15.02.2017
Die (Geheim-) Sprache in Arbeitszeugnissen lässt ein Arbeitszeugnis oft auf den ersten Blick besser erscheinen als es ist. Findet man heraus, was wirklich im Zeugnis steht, stellt sich die Frage nach einem Anspruch auf Zeugniskorrektur. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht 06.07.2017
Das Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist normalerweise der Arbeitsvertrag. mehr ...

Anwalt Tarifrecht 27.02.2017
Hauptsächlicher Regelungsgegenstand im Tarifrecht ist der Tarifvertrag, eine verbindliche Vereinbarung über die Arbeitsbedingungen, die die Verbände der Arbeitgeber und Arbeitnehmer treffen. Nicht immer kommt die Regelung, die im Tarifvertrag vereinbart wurde, zur Anwendung. mehr ...

Anwalt Allgemeine Geschäftsbedingungen
Das "Kleingedruckte" wird von den meisten Menschen nicht gelesen. Oft sorgt es aber später für Auseinandersetzungen, denn darin können sich viele Fallstricke verbergen. Das Bürgerliche Gesetzbuch enthält Regeln dazu, was in den AGB stehen darf – und auch die Gerichte haben ein Wörtchen mitzureden. mehr ...

Anwalt Mediation im Arbeitsrecht
Mediation ist ein Weg der einvernehmlichen Konfliktlösung bei rechtlichen Auseinandersetzungen. Mediation ist auch im Arbeitsrecht ein gangbarer Weg, Konflikte zu lösen und Unwägbarkeiten gerichtlicher Auseinandersetzungen aus dem Weg zu gehen. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Vorstellungsgespräch

Anreise zum Vorstellungsgespräch: Wer erstattet die Kosten? © apops - Fotolia.com
2016-06-15 07:42:45.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (205 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Viele Arbeitnehmer wechseln heute den Wohnort, um eine neue Arbeitsstelle anzutreten. Die Anfahrt zum Vorstellungsgespräch kostet Geld, womöglich wird sogar eine Hotelübernachtung erforderlich. Oft muss der einladende Arbeitgeber die Kosten...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (27 Bewertungen)
Autor: RAin FAinArbR Daniela Range-Ditz,Dr. Ditz und Partner, Rastatt
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 01/2016
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein schwerbehinderter Bewerber hat regelmäßig auch dann gegen den öffentlichen Arbeitgeber einen Entschädigungsanspruch, wenn er im Auswahlverfahren einen Test nicht bestanden hat und deshalb nicht zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wurde.Auch...

Autor: RAin FAinArbR Ursel Kappelhoff, Vahle Kühnel Becker, FAeArbR, Hamburg
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 02/2014
Rubrik: Arbeitsrecht

Unterlässt es ein öffentlicher Arbeitgeber entgegen § 82 Satz 2 SGB IX, einen schwerbehinderten Bewerber zum Vorstellungsgespräch einzuladen, so ist dies ein geeignetes Indiz nach § 22 AGG für das Vorliegen einer Benachteiligung wegen der...

2013-02-26, Bundesarbeitsgericht 8 AZR 180/12 (72 mal gelesen)
Rubrik: Medizinrecht

Ein Beschäftigter, der eine Entschädigung nach § 15 Abs. 2 Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz (AGG) beansprucht, weil er sich wegen eines durch das AGG geschützten Merkmals benachteiligt sieht, muss Indizien dafür vortragen, dass seine weniger...

Autor: RAin FAinArbR Dr. Christina Suberg,Suberg Kanzlei für Arbeitsrecht, München
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 01/2017
Rubrik: Arbeitsrecht

Entschädigungsanspruch eines schwerbehinderten Bewerbers
Lädt ein öffentlicher Arbeitgeber einen schwerbehinderten Bewerber nicht zum Vorstellungsgespräch ein, begründet dies regelmäßig die Vermutung einer Benachteiligung wegen der Behinderung.Die Verpflichtung zur Einladung zum Vorstellungsgespräch setzt...

2014-09-22, Redaktion Anwalt-Suchservice (324 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Behinderte Arbeitssuchende haben es bei der Suche nach einem Arbeitsplatz grundsätzlich schwerer als Arbeitssuchende ohne Handicap. Sind sie verpflichtet, schon im Bewerbungsschreiben auf ihr Handicap hinzuweisen, auch wenn sie damit risikieren...

Autor: RA FAArbR Dr. Norbert Windeln, LL.M.,avocado rechtsanwälte, Köln
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 05/2016
Rubrik: Arbeitsrecht

Ein Bewerber, der seine Eigenschaft als schwerbehinderter Mensch bei der Behandlung seiner Bewerbung berücksichtigt wissen will, muss den (potentiellen) Arbeitgeber über die vorhandene Schwerbehinderung rechtzeitig in Kenntnis setzen. Insoweit ist es...

2013-02-27, Autor Thorsten Ruppel (1290 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Bei einem Vorstellungsgespräch darf man bei berechtigten Fragen des Chefs keinesfalls die Unwahrheit sagen. Vorstellungsgespräch: Lügen kann den Job kosten! Immer ehrlich bleiben! Lügen Sie bei einer berechtigten Frage (z.B. ob Sie als Köchin oder ...

2014-04-30, Oberlandesgericht Hamm Az. 9 U 149/13 (240 mal gelesen)
Rubrik: Verkehrsrecht

Wer unter Überschreiten der zulässigen Höchstgeschwindigkeit überholt, muss sich im Falle eines Unfalls nur dann einen Verstoß gegen ein sogenanntes "faktisches Überholverbot" vorhalten lassen, wenn sich der Unfall beim Einhalten der zulässigen...

2015-07-14, Autor Nina Wittrowski (146 mal gelesen)
Rubrik: Strafrecht

Wer kennt das nicht: Geblitzt und dabei ganz schön zügig unterwegs gewesen.Wie schnell durfte man eigentlich fahren? Standen da tatsächlich Schilder? Wer kennt das nicht: Geblitzt und dabei ganz schön zügig unterwegs gewesen. Wie schnell ...

weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Vorstellungsgespräch
Mit Postleitzahl suchen
Rennweg 119 a
84034 Landshut
Wolfrainstraße 8
76694 Forst
Göpenstraße 34
06526 Sangerhausen
Herzog-Philipp-Ludwig-Straße 27
89420 Höchstädt a.d.Donau
Bahnhofstraße 54
74348 Lauffen am Neckar
Leipziger Straße 64
06108 Halle (Saale)
Raiffeisenstraße 23 a
55270 Klein-Winternheim
Amalienstraße 8
76646 Bruchsal
Kaiserstraße 29
63065 Offenbach am Main

Mit Postleitzahl suchen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK