Ihren Anwalt für Sozialplan hier finden


Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Der Sozialplan ist eine Vereinbarung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmervertretung (Betriebsrat) mit der Wirkung einer Betriebsvereinbarung. Der Sozialplan soll negative Auswirkungen anstehender Betriebsänderungen für Arbeitnehmer abmildern und Rechtsstreits vermeiden.

Filtern nach Orten

Informationen zum Sozialplan

Wann kommt ein Sozialplan aufs Tableau?

Der Sozialplan wird zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat abgeschlossen, wenn eine Betriebsänderung von einem gewissen Umfang bevorsteht, die Auswirkungen auf die Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer des Unternehmens hat. Unter Betriebsänderung versteht das Betriebsverfassungsgesetz z. B. eine grundlegende Neuausrichtung des Unternehmens, ein Zurückfahren des Betriebes (Verkleinerung) aber auch die Schließung eines Unternehmens und damit verbundene Entlassungen. Die Notwendigkeit eines Sozialplans in diesem Zusammenhang ist offensichtlich, denn derartige Betriebsänderungen können immense Auswirkungen auf die Arbeit und Arbeitsbedingungen der Arbeitnehmer haben - bis hin zum Verlust des Arbeitsplatzes. Geregelt wird im Sozialplan allerdings nicht das "Ob" einer Betriebsänderung, sondern nur die für die Beschäftigten negativen wirtschaftlichen Folgen, die mit dem Sozialplan sozial verträglicher gestaltet werden sollen.

Wie wird ein Sozialplan erstellt?

Hat der Arbeitgeber den Betriebsrat über eine Betriebsänderung informiert, beginnen Arbeitgeber und Betriebsrat einen Sozialplan zu erstellen und zu verhandeln. Ist eine einvernehmliche Lösung nicht möglich, wird in der Regel die Einigungsstelle angerufen, die zunächst nur als Schiedsausschuss vermittelt, im Ernstfall aber auch durch Schiedsspruch über einen Sozialplan entscheidet. Ein Sozialplan kann also vom Betriebsrat über einen Schiedsspruch erzwungen werden (erzwungener Sozialplan). Kommt eine Einigung einvernehmlich zustande, ist die Rede vom freiwilligen Sozialplan.

Was beinhaltet ein Sozialplan?

Der Inhalt eines Sozialplans hängt maßgeblich von der Art der Betriebsänderung ab, denn je nachdem welche Nachteile ausgeglichen werden müssen, unterscheiden sich die Regelungsinhalte. Bei einer Verlegung der Betriebsstätte kann ein Sozialplan z. B. beinhalten, dass der Arbeitgeber Arbeitnehmern Umzugskosten erstattet. Sind mit der Betriebsänderung Entlassungen verbunden, sind vor allem auch Abfindungszahlungen Gegenstand des Sozialplans. Wichtig ist für Arbeitnehmer zu wissen: Meist sind die Inhalte eines Sozialplanes ein einklagbarer Rechtsanspruch. Hält sich der Arbeitgeber nicht an Zusagen aus dem Sozialplan (Ausgleichzahlungen etc.), können diese Ansprüche gerichtlich geltend gemacht werden.

Ansprüche aus dem Sozialplan rechtlich durchsetzen

Sie haben Fragen zum Sozialplan - zu seinem zulässigen Inhalt oder wollen Ansprüche aus dem Sozialplan gerichtlich geltend machen? Kontaktieren Sie mit Hilfe des Anwalt-Suchservice den richtigen Anwalt für Sie aus dem Bereich Arbeitsrecht!

zuletzt aktualisiert am 22.02.2017

Weiterführende Informationen zu Sozialplan

Anwalt Lohnpfändung 03.04.2017
Bei der Lohnpfändung pfändet ein externer Gläubiger den Arbeitslohn des Schuldners direkt beim Arbeitgeber. Dieser überweist den geschuldeten Betrag - oder einen Teil davon - direkt an den Gläubiger. Die Bezeichnung "Lohnpfändung" gilt für Lohn und Gehalt gleichermaßen. mehr ...

Anwalt Arbeitnehmererfinderrecht 08.03.2017
Erfindungen können bares Geld wert sein. Was passiert aber, wenn man als Arbeitnehmer am Arbeitsplatz etwas erfindet? Wer hat die Rechte daran? Und wer profitiert von den Erlösen? Mit diesen Fragen befasst sich das Arbeitnehmererfinderrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuer
In Deutschland unterliegen alle möglichen Formen der Einkünfte, die man als Person oder Unternehmen erzielt, der Besteuerung. Geht es um Steuern, die Personen auf ihre Einkünfte erzielen müssen - spricht man von der Einkommensteuer - die Lohnsteuer ist die monatliche Vorauszahlung der Einkommensteuer von Arbeitnehmern. mehr ...

Anwalt Mutterschutz 16.02.2017
Zum Wohle des ungeborenen und des eigenen Lebens genießen werdende Mütter hierzulande weitweichende Rechte auf Basis des Mutterschutzes. Neben eines Beschäftigungsverbots ist Kern des Mutterschutzes, dass Schwangeren nicht gekündigt werden darf. mehr ...

Anwalt Mitbestimmungsrecht 13.03.2017
Das Mitbestimmungsrecht befasst sich insbesondere mit Einflussmöglichkeiten von Arbeitnehmern auf Entscheidungen im Betrieb. Arbeitnehmervertreter können auf Unternehmensebene Mitbestimmung ausüben, die dazugehörigen Regelungen unterfallen ebenfalls dem Mitbestimmungsrecht. mehr ...

Anwalt Lohnsteuerrecht
Das Lohnsteuerrecht in Deutschland befasst sich mit den Grundlagen und der Erhebung der Lohnsteuer. Das Lohnsteuerrecht ist ein Bereich des Steuerrechts, genauer gesagt des Einkommensteuerrechts. mehr ...

Anwalt Altersteilzeit 26.01.2017
Nicht jeder ältere Arbeitnehmer kann oder will bis zur Rente in Vollzeit arbeiten. Die Gründe, sich für Altersteilzeit zu entscheiden, sind dabei vielfältig, etwa gesundheitliche oder familiäre Gründe. Eine gute Vorabberatung ist sinnvoll, um nicht unnötig Rentenansprüche zu verlieren. mehr ...

Anwalt Zeugniskorrektur 15.02.2017
Die (Geheim-) Sprache in Arbeitszeugnissen lässt ein Arbeitszeugnis oft auf den ersten Blick besser erscheinen als es ist. Findet man heraus, was wirklich im Zeugnis steht, stellt sich die Frage nach einem Anspruch auf Zeugniskorrektur. mehr ...

Anwalt Arbeitsrecht 06.07.2017
Das Arbeitsrecht regelt die Rechtsbeziehungen zwischen Arbeitnehmern und Arbeitgebern. Ausgangspunkt für ein Arbeitsverhältnis ist normalerweise der Arbeitsvertrag. mehr ...

Anwalt Tarifrecht 27.02.2017
Hauptsächlicher Regelungsgegenstand im Tarifrecht ist der Tarifvertrag, eine verbindliche Vereinbarung über die Arbeitsbedingungen, die die Verbände der Arbeitgeber und Arbeitnehmer treffen. Nicht immer kommt die Regelung, die im Tarifvertrag vereinbart wurde, zur Anwendung. mehr ...

Anwalt Betriebsrat 22.02.2017
Jedem Arbeitnehmer in einem größeren Betrieb ist er ein Begriff: der Betriebsrat. Als Institution in einem Unternehmen hat er vor allem die Aufgabe, die Interessen von Arbeitnehmern gegenüber dem Arbeitgeber zu vertreten, z. B. im Rahmen der Anhörung des Betriebsrates bei einer Kündigung. mehr ...

Anwalt Betriebsvereinbarung 20.02.2017
Die Betriebsvereinbarung ist für eine Firma wie eine Art "Gesetz". Sie ist eine verbindliche Vereinbarung, die zwischen dem Betriebsrat und dem privaten Arbeitgeber geschlossen wird. Im öffentlichen Dienst werden vergleichbare Regelungen zwischen Personalrat und Dienststelle als Dienstvereinbarung bezeichnet. mehr ...

Anwalt Betriebsverfassungsrecht 08.03.2017
Das Betriebsverfassungsrecht regelt die Betriebsverfassung, also die betriebsinternern "Spielregeln" im Verhältnis zwischen Arbeitgeber und Belegschaft. Die Mitarbeiter werden gegenüber dem Arbeitgeber durch den Betriebsrat vertreten. Dieser hat eine Reihe von gesetzlich geregelten Mitbestimmungsrechten. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzrecht 09.03.2017
Das Kündigungsschutzrecht schützt Arbeitnehmer vor einer ungerechtfertigten Beendigung ihrer Arbeitsverträge. Aus Sicht des Arbeitgebers legt es fest, welche Regeln für eine rechtlich saubere und abgesicherte Kündigung eingehalten werden müssen. mehr ...

Anwalt Kurzarbeit 25.01.2017
Unternehmen müssen in wirtschaftlich schwierigen Situationen oft Maßnahmen ergreifen, um betriebsbedingte Kündigungen zu vermeiden. Kurzarbeit anzumelden, ist eine Möglichkeit eine Unternehmenskrise ohne den Abbau von Arbeitsplätzen zu verhindern. mehr ...

Anwalt Unterlassungsanspruch 30.09.2015
Im Medienrecht, aber auch im Markenrecht oder im Wettbewerbsrecht (Gewerblicher Rechtsschutz) ist er praktisch gesehen wohl der wichtigste Anspruch: Der Unterlassungsanspruch. Aber auch in anderen Rechtsbereichen kann ein Anspruch auf Unterlassung bestehen, z. B. im Immobilienrecht oder im Umweltrecht. mehr ...

Anwalt Arbeitsschutzrecht 16.03.2017
Arbeitgeber haben gegenüber ihren Mitarbeitern laut Gesetz verschiedenen Verpflichtungen. Eine besteht darin, die Beschäftigten am Arbeitsplatz vor jeglicher Gefahr zu schützen und ihre Gesundheit zu erhalten. Die Regeln sind im Arbeitsschutzgesetz festgeschrieben. mehr ...

Anwalt Urlaubsanspruch 10.05.2017
Wie soll man seinen Urlaub aufbrauchen, wenn der Schreibtisch überquillt vor Arbeit? Hat man Anspruch auf Urlaub zu einer bestimmten Zeit, z.B. während der Schulferien? Wann kann der Arbeitgeber einen Urlaub absagen und wer zahlt dadurch entstandene Kosten? Das Bundesurlaubsgesetz beantwortet (fast alle) diese und ähnliche Fragen. mehr ...

Anwalt Arbeitszeugnis 23.03.2017
Ein Arbeitnehmer hat das Recht auf ein wohlwollend formuliertes Arbeitszeugnis - nicht erst nach dem Ausscheiden. Auch Zwischenzeugnisse sind möglich. Diese sollten in sinnvollen Zeitabständen angefordert werden, etwa wenn einen neuer Arbeitsbereich dazu kommt. mehr ...

Anwalt Kündigungsschutzklage 27.04.2017
In Deutschland gibt es verschiedene gesetzliche Regelungen, die Arbeitnehmern einen gewissen Kündigungsschutz zusichern. Mit der Kündigungsschutzklage strebt ein Arbeitnehmer nach einer Kündigung durch den Arbeitgeber die gerichtliche Feststellung an, dass sein Arbeitsverhältnis weiter besteht. mehr ...

Rechtstipps zum Thema Sozialplan

2011-10-04, Autor Marcus Schneider-Bodien (2872 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der 1. Senat des Bundesarbeitsgerichts hat mit einem Urteil vom 12.4.2011 eine vereinfachte Altersgruppenbildung mit 3 Gruppen (unter 30, von 30 bis 39 und über 40) in einem Sozialplan als gerechtfertigt angesehen. Eine Altersgruppe Ü-40 ist danach ...

sternsternsternsternstern  4,3/5 (9 Bewertungen)
Autor: RAin FAinArbR Daniela Range-Ditz, Dr. Ditz und Partner, Rastatt
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 09/2011
Rubrik: Arbeitsrecht

Der Gleichbehandlungsgrundsatz ist nicht verletzt, wenn ein Sozialplan Abfindungen nur für solche Arbeitnehmer vorsieht, die im Zeitpunkt des Sozialplan-Abschlusses noch im Arbeitsverhältnis zum Arbeitgeber stehen.Scheidet ein Arbeitnehmer auf eigene...

Autor: RA FAArbR Werner M. Mues, CBH – Cornelius Bartenbach Haesemann & Partner, Köln
Aus: Arbeits-Rechtsberater, Heft 06/2013
Rubrik: Arbeitsrecht

Ficht der Arbeitgeber einen Sozialplan wegen wirtschaftlicher Unvertretbarkeit an, so muss er entweder darlegen, dass die Grenze der wirtschaftlichen Vertretbarkeit für das Unternehmen überschritten wird oder dass der Sozialplan zu einer...

2013-04-03, Bundesarbeitsgericht - 1 AZR 813/11 - (81 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Die Betriebsparteien dürfen bei der Bemessung von Sozialplanleistungen berücksichtigen, dass Arbeitnehmer eine vorgezogene gesetzliche Altersrente beziehen können. Das verstößt nicht gegen den betriebsverfassungsrechtlichen Gleichbehandlungsgrundsatz...

2013-07-22, Autor Hartmut Breuer (1498 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Führungskräfte stellen im Unternehmen die Nahtstelle zwischen Arbeitgeber und der Belegschaft dar. Rechtlich stehen sie auf der Seite der Arbeitnehmer, ...

2007-12-19, Autor Marcus Schneider-Bodien (7968 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Arbeitgeber unternehmen immer wieder den Versuch, Arbeitsverträge durch Ausspruch einer sogenannten außerordentlichen Verdachtskündigung zu beenden, scheitern aber häufig bereits an den hohen formellen Voraussetzungen, die die Rechtsprechung insoweit ...

2011-08-24, Autor Erik Hauk (4759 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Voraussetzungen für den Ausspruch eines Beschäftigungsverbotes Der Arbeitgeber trägt nicht die Beweislast dafür, dass die Voraussetzungen für den Ausspruch eines Beschäftigungsverbotes nach § 3 Abs. 1 MuSchG in Wahrheit nicht vorgelegen haben. Der ...

2010-12-07, Autor Hartmut Göddecke (2780 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Weihnachtsgeld ist eine finanzielle Sonderzuwendung (Gratifikation), die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer um die Weihnachtszeit gewährt. Meistens geschieht dies durch Zahlung eines (anteiligen) dreizehnten Gehalts, zusammen mit dem Novembergehalt. ...

Direktionsrecht: Was darf der Chef anordnen? © Bu - Anwalt-Suchservice
2017-11-08 11:00:02.0, Redaktion Anwalt-Suchservice (405 mal gelesen)
Rubrik: Arbeitsrecht

Der Arbeitgeber haben ein sogenanntes Weisungsrecht. Viele Arbeitgeber und Arbeitnehmer wissen jedoch nicht genau, wie weit dieses Recht eigentlich geht. Nicht jede Anweisung ist auch rechtens....

weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Arbeitsrecht

Suchen Sie hier mit einem

Rechtsthema, z.B.: Kündigung, Scheidung...
Rechtsgebiet, z.B. Arbeitsrecht, Mietrecht...
Qualifikation, z.B. Fachanwalt für...
Name, z.B. Max Mustermann

Suchen Sie hier mit

einer PLZ, z.B.: 10117, 1224,..
oder
einem Ort, z.B.: Berlin, Hamburg...

Rechtsanwälte für Sozialplan
Mit Postleitzahl suchen
Elberfelder Straße 2
40213 Düsseldorf
Immanuelkirchstraße 3-4
10405 Berlin
Witteringstraße 1
45130 Essen
Morianstraße 3
42103 Wuppertal
Schwanthalerstraße 73
80336 München
Florastraße 8
41539 Dormagen (Zweigniederlassung)
Hemmerichstraße 18
97688 Bad Kissingen
Lietzenburger Straße 51
10789 Berlin
Kirchgasse 265
67454 Haßloch
Schepersweg 1
46485 Wesel

Mit Postleitzahl suchen
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK