Zahlungsaufforderung der Kanzlei Waldorf Frommer aufgrund einer vorangegangenen Abmahnung aus 2010

11.02.2019, Autor: Herr Carsten Herrle / Lesedauer ca. 2 Min. (26 mal gelesen)
Uns erreichte eine Zahlungsaufforderung der Kanzlei Waldorf Frommer aus München aufgrund einer vorangegangenen Abmahnung aus dem Jahr 2010

Uns erreichte eine Zahlungsaufforderung der Kanzlei Waldorf Frommer aus München anlässlich einer Abmahnung wegen Filesharings aus dem Jahr 2010. Mit diesem Schreiben soll Zahlung des Lizenzschadens geltend gemacht werden, welcher in einer von Waldorf Frommer für die Urheberrechtsverletzung gefordert wurde.

Waldorf Frommer hatte 2010 unserem Mandanten gegenüber eine Abmahnung im Namen der Sony Music Entertainment Germany GmbH ausgesprochen. Der Vorwurf lautete damals, der Betroffene habe auf einer Internet-Tauschbörse ein Musikalbum angeboten, übertragen und öffentlich zugänglich gemacht und damit die Urheberrechte der Sony Music Entertainment Germany GmbH verletzt. Unser Mandant hatte daraufhin die von Waldorf Frommer beigefügte Unterlassungserklärung unterschrieben und auch bereits Geld zwecks Beilegung der Sache gezahlt.

Im aktuellen Schreiben führt Waldorf Frommer allerdings aus, dass die Schadensersatzforderung, berechnet auf der Grundlage der Lizenzanalogie, den bereits gezahlten Betrag weit übersteige, sodass der Anspruch noch nicht abgegolten sei. Ebenfalls sei der Anspruch auch noch nicht verjährt. Sie Berufen sich hierbei auf die BGH-Entscheidung AZ I ZR 48/15 ("Every Time We Touch"), nach welcher der Anspruch auf Zahlung des Lizenzschadens frühestens in 10 Jahren verjährt, sodass auch noch heute eine Forderung bestünde. Zur außergerichtlichen Beilegung wird die Zahlung der Gesamtforderung von 1.206,00 Euro abzüglich der bereits gezahlten 506,00 Euro in monatlichen Raten zu je 100,00 Euro gefordert. Nach Ablauf der von Waldorf Frommer gesetzten Frist zur Zahlung der ersten Rate wird die Ergreifung gerichtlicher Hilfe angedroht.

Das Vorgehen der Kanzlei Waldorf Frommer zeigt die Gefährlichkeit der rechtliche Bindungswirkung, die durch die Unterzeichnung einer Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung für den Abgemahnten eintritt. Auch eine Modifizierung eines vorformulierten Textes kann keine vollumfängliche Abwendung von Ansprüchen bewirken. Wir raten somit auch weiterhin dringend von einer leichtfertigen Abgabe solcher Erklärungen ab.

Sollten Sie auch eine Abmahnung erhalten haben, können Sie sich gerne mit mir

telefonisch (0431/3053719),

per Fax (0431 / 3053718)

oder per email (contact@ra-herrle.de) in Verbindung setzen.


Gefällt Ihnen dieser Rechtstipp?
Ihre Bewertung:  stern_graustern_graustern_graustern_graustern_grau
Bisher abgegebene Bewertungen:
sternsternsternsternstern  3,5/5 (2 Bewertungen)

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Carsten Herrle
Weitere Rechtstipps (292)

Anschrift
Harmsstraße 86
24114 Kiel
DEUTSCHLAND

Telefon: 0431-3053719
Mobil: 0171-1943482

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Carsten Herrle
Suche in Rechtstipps

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren:
04.04.2015, Autor David Geßner (347 mal gelesen)

Aktuell liegt mir eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer wegen Filesharings in Tauschbörsen zur Bearbeitung vor. Mir ist der Abmahner durch meine tägliche Mandatsarbeit sehr gut bekannt. Ich vertrete Sie bundesweit zu einem günstigen ...

sternsternsternsternstern  4,0/5 (7 Bewertungen)
05.12.2015, Autor David Geßner (204 mal gelesen)

Haben auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer aus München erhalten, welche für die Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH oder für andere Rechteinhaber Anschlussinhaber wegen Filesharings abmahnt? Dann profitieren Sie von ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (18 Bewertungen)
09.10.2015, Autor David Geßner (271 mal gelesen)

Aktuell liegt mir wieder eine Abmahnung der Rechtsanwälte Waldorf Frommer aus München vor. In diesem Fall mahnt die Kanzlei im Auftrag der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH Anschlussinhaber wegen Filesharings ab. Haben Sie auch ...

sternsternsternsternstern  3,9/5 (13 Bewertungen)
04.05.2015, Autor Tobias Röttger (410 mal gelesen)

Aktuell wird der Titel Homeland durch die Kanzlei Waldorf Frommer für den Rechteinhaber Twentith Century Fox abgemahnt. Dem abgemahnten Anschlussinhaber wird vorgeworfen, dass über seinem Internet-Anschluss die Datei Homeland illegal verbreitet ...

sternsternsternsternstern  4,1/5 (16 Bewertungen)
weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht weitere Rechtstipps weitere Rechtstipps in der Rubrik Zivilrecht

Autor dieses Rechtstipps

Rechtsanwalt
Carsten Herrle
Weitere Rechtstipps (292)

Anschrift
Harmsstraße 86
24114 Kiel
DEUTSCHLAND

Telefon: 0431-3053719
Mobil: 0171-1943482

Kontakt

Bitte verwenden Sie zur Kontaktaufnahme bevorzugt dieses Formular. Vielen Dank!



captcha



zum Kanzleiprofil von
Rechtsanwalt Carsten Herrle
Suche in Rechtstipps
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.   
Mehr Informationen  |  OK
Durch die Nutzung unserer Dienste, erklären Sie sich mit Cookies einverstanden.    Info
OK